1.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht, 27. Juni: Hochwertige Werkzeuge gestohlen, Einbrüche, Brand in Mehrfamilienhaus

Mehr zum Thema

Mehr

    In der Kochstraße wurden aus einem Firmenwagen hochwertige Werkzeuge im Wert von 10.000 Euro entwendet +++ Am Wochenende wurden mehrere Geschäfte von Einbrechern heimgesucht +++ In der Zwickauer Straße kam es Samstagnacht in einem Mehrfamilienhaus aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Kellerbrand.

    Hochwertige Werkzeuge gestohlen

    Ein Anwohner (59) bemerkte am frühen Sonntagvormittag einen dunklen Pkw, der auf der Kochstraße stoppte und dem zwei Maskierte entstiegen. Diese schlugen sofort die Heckscheibe eines VW Golf ein, entnahmen jenem diverse Werkzeugkoffer, luden sie um und flüchteten vom Ort. Wahrscheinlich hatten die beiden Täter dabei nicht ganz zufällig gehandelt und den Firmenwagen, an dessen Seiten die Aufschrift eines renommierten Werkzeugherstellers aufgedruckt war, bereits zuvor entdeckt. Der Wert der entwendeten Gegenstände summiert sich auf etwa 10.000 Euro.

    Wässrige Beute

    Die wenigen Stunden des Ausschank-Stopps nutzten gestern unbekannte Diebe, um eine Gaststätte in der Karlsruher Straße heimzusuchen. Die Langfinger hatten sich durch die aufgehebelte Eingangstür Zutritt zu sämtlichen Räumen verschafft und etliche Schränke durchwühlt. Auch den Tresen räumten sie mit einem Wisch auf der Suche nach Wertgegenständen ab. Dem Vorratslager entnahmen sie schließlich mehrere Dutzend Flaschen Hochprozentigen im Wert von ca. 300 Euro und verschwanden. Den Schaden an der Tür bezifferte der Geschäftsführer (47) mit ca. 100 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl im besonders schweren Fall.

    Nachdem die Eisfrau …

    … zur Ruhe gegangen war, brachen zwielichtige „Gestalten“ Sonntagnacht in die Kundenräume des Geschäfts in der Könneritzstraße, das süße, kühle Träume verspricht, ein. Mit roher Gewalt verschafften sie sich durch die Eingangstür im Treppenhaus Zutritt – rissen dazu den Riegel aus der Wand heraus. Im Lagerraum durchwühlten die Langfinger sämtliche Schränke – brachen die Ladenkasse auf. Aus dieser entnahmen sie den niedrigen dreistelligen Geldbetrag, später noch die Tageseinnahmen von fast 1.000 Euro. An der Halbliterflasche Schokosoße kamen die Diebe schließlich auch nicht vorbei, nahmen diese wohl temperiert aus dem Kühlschrank und verschwanden anschließend samt Beute in unbekannte Richtung.

    Küche besenrein

    Aufgebrochenes Toilettenfenster, Terrassentür und Notausgang boten den Dieben Zutritt, die in der Nacht auf den Sonntag eine Restaurantküche in Plagwitz im wahrsten Sinne des Wortes ausräumten. Messer jedweder Couleur – von Allzweckmesser über Filetiermesser und Shun Santoku bis hin zum Yanagiba – Wetzstein, Zauberstab, Moulinette, Thermometer, Kitchen Aid, Pacojet, hochwertiges Reinigungsgerät, Kamera und mehrere elektronische Geräte eines namhaften amerikanischen Unternehmens für das Kassensystem sowie Alkohol verschiedenster Sorten standen auf der Liste. Auch die Tageseinnahmen in vierstelliger Höhe fielen den Dieben in die Finger. Alles transportierten sie ab und verursachten damit einen Schaden von einigen zehntausend Euro. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl im besonders schweren Fall.

    Brand in Mehrfamilienhaus

    In der Samstagnacht brannte ein Mehrfamilienhaus in der Zwickauer Straße. Aus bisher ungeklärter Ursache schlugen Flammen aus dem Keller des Gebäudes. Die Bewohner mussten in Sicherheit werden. Auch die beiden Nachbarhäuser wurden evakuiert. Nach Beendigung der Löscharbeiten konnten die Nachbarn wieder in ihre Häuser zurückkehren; die Bewohner des Brandhauses jedoch nicht. Drei Personen mussten wegen Verdachts auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht und dort medizinisch behandelt werden. Aufgrund der vorhandenen Rauchgase konnten auch die anderen Bewohner nicht wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Sie kamen zum größten Teil bei Verwandten oder Bekannten unter. Vier Bewohner hatten diese Möglichkeit nicht, ihnen wurde über die Stadt Leipzig eine Unterkunft gestellt. Während der Löscharbeiten wurde durch die Verkehrsbetriebe ein Linienbus zur Verfügung gestellt, damit die Bewohner die Zeit nicht auf der Straße verbringen mussten. Zur Brandursache ermittelt nun die Kriminalpolizei.

    Kellereinbrecher gestellt

    In der Sonntagnacht, kurz vor Mitternacht, hatten Mieter eines Mehrfamilienhauses in der Bautzner Straße Einbrecher im Keller bemerkt. Was tun, fragten sie sich nicht lange, verschlossen kurzerhand die Kellertür und riefen die Polizei. Die Einbrecher indes versuchten, durch ein Fenster zu türmen. Zwei eingetroffene Polizisten setzten beiden nach und konnten einen eine Straße weiter ergreifen. Der Zweite war entkommen. Gegen den ergriffenen 26-Jährigen wird nun wegen versuchten besonderes schweren Diebstahls ermittelt.

    Von Fußballgenießern und Tellerwerfern

    Nicht alle lassen sich derzeit vom Fußballfieber infizieren. An einer Gaststätte in der Gohliser Straße herrschte am Sonntagabend ausgelassene Fußball-Stimmung während der Länderspiele. Dies gefiel aber anscheinend einem Bewohner des Nachbarhauses nicht. Lautstark ließ er seine Stimme ertönen und seinen Unmut vernehmen. Kurz darauf flog ein Porzellanteller, geworfen wie ein Frisbee, durch die Luft und verfehlte die Kellnerin des Lokals nur um Haaresbreite. Die Polizei wurde gerufen. Allerdings hatte niemand den Werfer gesehen. Er hatte offenbar aus sicherer Deckung gezielt und auch während seiner Rufe sich nicht gezeigt. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ