5.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Raub in Spielothek: Polizei sucht nach Zeugen

Mehr zum Thema

Mehr

    Am Samstag, den 22. April, betrat kurz vor 22:40 Uhr ein maskierter Mann die Spielothek in der Saalfelder Straße und hielt der Angestellten (27) eine Pistole vor. Unter Nachdruck forderte er die Herausgabe von Bargeld, welches die 27-Jährige in einen von ihm mitgebrachten Beutel legen sollte. Aus Angst vor der Bedrohung mit einer Waffe, legte die Frau einen höheren dreistelligen Bargeldbetrag in den Beutel, den der Täter ergriff und daraufhin die Spielhalle zügig verließ. Auf seiner Flucht in Richtung Kanal verlor der Täter sein markantes Basecap, welches der Polizei mittlerweile als Spurenträger vorliegt.

    Markant deshalb, weil es sich um ein blaues Stoff-Basecap mit metallenem Nike-Abzeichen handelt.

    Der Täter selbst wurde durch die Mitarbeiterin der Spielothek wie folgt beschrieben:

    • – ca. 30-40 Jahre alt
    • – etwa 1,80 m groß
    • – schlanke Gestalt
    • – sprach fließend Deutsch
    • – dunkle Bekleidung
    • – auffällig: dicke Daunenjacke mit Stehkragen
    • – blaues Basecap, Marke: Nike
    • – Maskierung mit einer Art „Strumpfmaske“
    • – schwarze Turnschuhe mit weißen Applikationen
    • – kleine, schwarze Pistole.

    Nach der Auswertung der Videoüberwachung wurde darüber hinaus bekannt, dass dem Täter kurz vor dem Überfall zwei Personen vor der Spielhalle begegnet sind. Diese beiden Personen kamen dem unbekannten Täter direkt entgegen und mussten ihn dementsprechend unmaskiert gesehen haben! Die beiden sind der Polizei jedoch bisher nicht bekannt und werden daher auch als Zeugen gesucht. Vermutlich haben sie den Täter nicht bewusst wahrgenommen, dennoch könnten sie etwas mitbekommen haben, was zur Aufklärung der Tat führen könnte.

    Bei einem der beiden Passanten handelte es sich auf jeden Fall um einen Mann, der wie folgt beschrieben wird:

    • – schlanke Statur
    • – helle, blaue Jacke
    • – blaue Jeans
    • – ca. 30 Jahre alt
    • – Brillenträger
    • – trug unter der Jacke ein rotes Kapuzenoberteil.

    Darüber hinaus musste es einen Umstand gegeben haben, der den Täter am ersten Ansatz seiner Tat hinderte. Höchstwahrscheinlich könnte dies der Einsatz eines Rettungswagens auf der Kreuzung Saalefelder Straße/Lützner Straße gewesen sein. Dieses Detail hilft auch eventuell den unbekannten Zeugen, sich an den Moment zu erinnern, als sie an der Spielothek vorbeigekommen sind (gegen 22:30 Uhr).

    Die hiermit gesuchten Zeugen oder Hinweisgeber, die den Täter anhand der Beschreibung erkennen, werden dringend gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.

    Die neue LZ Ausgabe Juni 2017, ist seit Freitag, 16. Juni 2017 im Handel

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ