Ein besonders dreister Graffiti-Sprayer hat am 25.3.2020, gegen 21:30 Uhr, einen Zug in Taucha besprüht. Als er dabei vom Triebfahrzeugführer erwischt wurde, floh er. Wenig Später setzt der Zug seine Fahrt fort, wurde jedoch gegen 22:50 Uhr am Haltepunkt Mockauer Straße gestoppt.

Der Sprayer wartete am Haltepunkt und blockierte die Weiterfahrt des Zuges, in dem er die Notbremse zog. Unmittelbar danach vollendete der Täter sein Werk am Zug und flüchtete.

Der Mann trug ein dunkles Basecap, eine helle Hose, ein dunkles Oberteil mit weinroter Kapuze und einen neongrünen Beutel über der Schulter.

Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Mögliche Hinweise zum Täter oder zur Tat nimmt die Bundespolizei Leipzig unter 0341/99799- 0 entgegen.

Donnerstag, der 26. März 2020: Polizei möchte sich für „Verwirrungen“ am Cossi entschuldigen

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar