4.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht 9. März: Lieferwagen entwendet, Im Auenwald verirrt, Einbruch in Gastronomiebetrieb

Mehr zum Thema

Mehr

    In der vergangenen Nacht sprengten Unbekannte einen Zigarettenautomaten+++Böse Überraschung für mehrere Fahrzeugbesitzer in Gohlis, Möckern und im Zentrum: Die Halterinnen und Halter von fünf Skoda und fünf VW mussten feststellen, dass in ihre Pkw eingebrochen worden war+++In der Nacht von Samstag zu Sonntag ereignete sich ein Brand in einem leerstehenden Mehrfamilienhaus in der Mozartstraße in Wurzen.

    Brand in leerstehendem Mehrfamilienhaus

    Ort: Wurzen, Mozartstraße, Zeit: 08.03.2020, gegen 01:15 Uhr

    In der Nacht von Samstag zu Sonntag ereignete sich ein Brand in einem leerstehenden Mehrfamilienhaus in der Mozartstraße in Wurzen. Der Brand entwickelte sich vermutlich im Keller des Hauses, welches sich derzeit im Rohbau befindet. Im Keller waren Dämm-und Isoliermaterialien gelagert, die in Brand gerieten. Die freiwilligen Feuerwehren Wurzen und Nemt waren mit insgesamt fünf Fahrzeugen am Einsatz beteiligt. Die Maßnahmen der Einsatzkräfte waren gegen 02:45 Uhr beendet. Es entstand Sachschaden in bisher unbekannter Höhe. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Brandstiftung.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalaußenstelle Grimma, Köhlerstraße 3, 04668 Grimma, Tel. (03437) 7089-0 oder bei der Kripo Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.

    Lieferwagen entwendet

    Ort: Leipzig (Zentrum-Nordwest), Waldstraße, Zeit: 08.03.2020 gegen 19:40 Uhr

    Am Samstagabend stellte ein Pizzalieferant seinen roten Suzuki Alto (Kennzeichen L PA 2156) in der Waldstraße ab, um eine Bestellung auszuliefern. Den Schlüssel ließ er für den Moment stecken und auch den Motor des Fahrzeuges ließ er laufen. Als er kurzer Zeit später weiterfahren wollte, musste er feststellen, dass der Pkw entwendet worden war. Es entstand ein Stehlschaden von 500 €. Auf dem Suzuki sind jeweils vorn und hinten Aufkleber der Pizzeria angebracht.

    Zeugen die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966-34224 zu melden.

    Nach Autoeinbrüchen Navigationssysteme gestohlen

    Ort: Leipzig (Gohlis), KIeist-/Knöfler-/Treschkow-/Sass-/Gottschall-/Claudiusstraße, Leipzig (Möckern), Usedomer Straße, Leipzig (Zentrum), F.-Lasalle-Straße, Zeit: 07.03.2020, gegen 22:00 Uhr bis 09.03.2020, gegen 06:00 Uhr

    Böse Überraschung für mehrere Fahrzeugbesitzer in Gohlis, Möckern und im Zentrum: Die Halterinnen und Halter von fünf Skoda und fünf VW mussten feststellen, dass in ihre Pkw eingebrochen worden war. Die Unbekannten hatten jeweils die Scheibe der Beifahrerseite eingeschlagen und dann die werkseitig eingebauten Navigationssysteme entwendet.

    Die Geschädigten riefen die Polizei. In vier Fällen hatten die Unbekannten, wahrscheinlich um Spuren zu verwischen, Laub und Erde auf den Beifahrersitzen verteilt. Die Höhe des Gesamtschadens beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Kripobeamte ermitteln wegen des besonders schweren Diebstahls.

    Wer hat während der Tatzeiten Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zu den Tätern geben? Zeugen melden sich bitte bei der Leipziger Kripo in der Dimitroffstr. 1, Telefon 0341/96 64 66 66.

    Kochtopf auf Herdplatte vergessen – Küchenbrand I

    Ort: Leipzig (Lößnig), Gersterstraße, Zeit: 08.03.2020, gegen 21:30 Uhr

    Die Bewohner einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus (m, 50 und w, 41, beide syrisch) ließen einen Kochtopf mit Öl unbeaufsichtigt auf einer eingeschalteten Herdplatte stehen. Das Öl entzündete sich und die Flammen griffen auf den Herd und umliegende Gegenstände über. Beide Personen löschten den Brand selbstständig.

    Insgesamt sechs anwesende Personen (m, 50; w, 41; m, 15; m, 10; w, 9; w, 6;) in der Wohnung erlitten Rauchgasintoxikationen. Sie wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Wohnung ist aufgrund starker Verrußung nicht mehr bewohnbar. Die Höhe des Sachschadens kann aktuell noch nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

    Kochtopf auf Herdplatte vergessen – Küchenbrand II

    Ort: Borsdorf (Panitzsch), Alte Gärtnerei, Zeit: 07.03.2020, gegen 12:50 Uhr

    Der Eigentümer eines Hauses (84, deutsch) bereitete auf dem Herd Essen zu und verließ währenddessen die Küche. Als er zurückkehrte, brannte die Küche bereits vollständig. Der Brand konnte durch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Borsdorf gelöscht werden. Die Küche ist aufgrund des Feuers momentan nicht mehr benutzbar. Der 84-Jährige wurde vorsorglich, zur Beobachtung, in ein Krankenhaus gebracht. Die Höhe des Sachschadens ist bisher noch unbekannt. Ermittlungen wurden aufgenommen.

    Sprengung eines Zigarettenautomaten

    Ort: Dommitzsch, Torgauer Straße, Zeit: 09.03.2020, gegen 02:20 Uhr
     
    In der vergangenen Nacht sprengten Unbekannte einen Zigarettenautomaten, der an einer Außenwand einer Gaststätte angebracht war. Anwohner, welche den lauten Knall gegen 02:20 Uhr hörten, informierten die Polizei. Teile des Gerätes und diverse Zigarettenschachteln lagen verstreut im unmittelbaren Umkreis des Tatortes. Aus dem Automaten wurden die Münzkassette und eine unbekannte Anzahl an Zigarettenschachteln entwendet. Die Höhe des entstandenen Stehl- und Sachschadens steht derzeit noch aus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Einbruch in Gastronomiebetrieb

    Ort: Leipzig (Altlindenau), Odermannstraße, Zeit: 07.03.2020 gegen 02:00 Uhr bis 11:00 Uhr

    Am Samstagvormittag stellte der Geschäftsführer eines Gastronomiebetriebs in Leipzig Altlindenau fest, dass in das Geschäft eingebrochen worden war. Unbekannte verschafften sich gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten und durchsuchten diese. Entwendet wurde u. a. ein iPad. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro. Der Sachschaden wird auf 800 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Im Auenwald verirrt

    Ort: Leipzig (Leutzsch), Auenwald, Zeit: 08.03.2020 gegen 17:40 Uhr

    Um ihr kürzlich verstorbenes Haustier, eine Rennmaus, zu begraben, begab sich ein 11-jähriges Mädchen am späten Sonntagnachmittag in den Auenwald. An einer Böschung rutschte sie ab und geriet mit den Füßen ins kalte Wasser. Nichtsdestotrotz beendigte sie ihr Vorhaben und begrub die Rennmaus im Wald. Als sie sich auf den Heimweg machen wollte, bemerkte sie, dass sie sich verirrt hatte und rief den Notruf.

    Konkrete Angaben wo sie sich genau im Wald befindet, konnte sie nicht machen. Gelotst durch die Kollegen des Notrufs gelang es den alarmierten Streifenpolizisten jedoch das Mädchen aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Die 11-Jährige blieb unverletzt und wurde im warmen Streifenwagen nach Hause gebracht und der Mutter übergeben.

    Schwerer Verkehrsunfall auf der A 14

    Ort: Autobahn 14, Fahrtrichtung Magdeburg, KM 78, Zeit: 15:15 Uhr

    Heute Nachmittag brannte, vermutlich wegen eines technischen Defekts im Motorraum, ein LKW auf der Autobahn. Während der Löscharbeiten fuhr der Fahrer (46) eines VW Golf aus bisher ungeklärter Ursache in den Leiterwagen der Feuerwehr. Er wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Autobahn musste zunächst voll gesperrt werden.  Kurz vor 16:00 Uhr konnte der linke Fahrstreifen für den Verkehr wieder freigegeben werden.

    Mehrere Fahrzeuge zerkratzt

    Ort: Delitzsch, Rudolf-Breitscheid-Straße, Zeit: 07.03.2020, gegen 23:30 Uhr bis 08.03.2020, gegen 13:30 Uhr

    Unbekannte beschädigten in der Rudolf-Breitscheid-Straße die Motorhauben von sechs geparkten Pkw. An einem der Pkw wurde obendrein die komplette Beifahrerseite zerkratzt. Die Höhe des Sachschadens ist bisher nicht bekannt. Es wurden Ermittlungen wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100 zu melden.

    Graffiti an neuem Wohnhaus

    Ort:  Leipzig (Connewitz), Mühlholzgasse, Zeit: 06.03.2020, gegen 22:55 Uhr bis 23:20 Uhr

    Am Freitagabend besprühten und bewarfen Unbekannte auf einer Baustelle ein neu errichtetes Gebäude mit brauner Farbe. Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma hatte Farbanhaftungen an mindestens acht Stellen festgestellt und umgehend die Polizei gerufen. Die Höhe des Sachschadens durch den Farbanschlag ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen.

    Versuch schlug fehl

    Ort:  Schkeuditz, Merseburger Straße, Zeit: 08.03.2020, gegen 04:45 Uhr

    Sonntagnacht hörte ein Anwohner einen ungewöhnlichen lauten Knall. Gleich darauf vernahm er einen weiteren. Sogleich hegte er den Verdacht, dass sich jemand an seinem Motorrad KTM zu schaffen machte. Diese hatte er im Hausdurchgang abgestellt. Auf dem Fußweg angekommen, sah er wie ein Unbekannter auf einem dunklen Roller auf ihn zu fuhr.

    Erst kurz vor ihm wechselte der Roller auf die Straße und fuhr dann davon. Gleich darauf musste er feststellen, dass sein Motorrad KTM auf dem Fußweg lag und an der Hauswand Werkzeug lehnte. Mit diesem hatte der unbekannte Täter versucht, das Bremsscheibenschloss zu entfernen. Dabei beschädigte er jedoch das Vorderrad, so dass er es nicht fortbewegen konnte. Daraufhin brach er sein Vorhaben ab und flüchtete.

    Der Geschädigte beschrieb den Unbekannten als 30- bis 40-Jährigen, der eine dünne Gestalt, ein schmales Gesicht und helle Haut hat, etwa 1,75 m groß ist und möglicherweise ein Piercing an der Lippe trug. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Die Polizei ermittelt jetzt wegen des versuchten Diebstahls und Sachbeschädigung.

    Leichtkraftrad wechselte den Besitzer

    Ort: Schkeuditz, Hegelring, Zeit: 08.03.2020, gegen 13:00 Uhr

    Am Sonntagnachmittag hebelte ein Unbekannter eine Tür zur Tiefgarage auf und stahl das ordnungsgemäß gesicherte blaue Leichtkraftrad Changzhou Kwang. Der Besitzer des Fahrzeuges war durch einen Hausbewohner informiert worden, als jener das Fehlen des Mopeds festgestellt hatte.

    Der Halter traf noch am gleichen Tag zuhause ein, verständigte die Polizei und fand dann oberhalb der Tiefgaragenausfahrt ein abgebrochenes Teil der vorderen Verkleidung. Dies übergab er zur Spurensicherung den Beamten. Dem Anzeigeerstatter entstand ein Schaden in Höhe von etwa 800 Euro. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls laufen.

    Unbefugt benutzt – Fahrt mit BMW endet im Straßengraben

    Ort: Großpösna (Gruna), Am Westufer, ca. 500 m vor einer Deponie-Einfahrt, Zeit: 08.03.2020, zwischen 08:20 Uhr und 09:00 Uhr

    Unbefugt benutzt hatte am Sonntagvormittag ein 21-Jähriger (deutsch) das Fahrzeug eines nahen Verwandten. Mit diesem, einen weißen BMW, befuhr er die B 2 in Richtung Zwenkau. Dort bemerkten Zeugen das Auto, dessen Fahrer in Schlangenlinien fuhr, und setzen die Polizei in Kenntnis. Wenig später kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben.

    Der junge Mann blieb unverletzt. Allerdings stellte sich heraus, dass er unter dem Einfluss von Alkohol unterwegs war. Der Vortest mit dem Alkomat ergab einen Wert von 1,0 Promille. Zudem konnte er keine Fahrerlaubnis vorweisen. Es entstand ein Gesamtschaden von über 2.000 Euro. Der 21-Jährige hat sich wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu verantworten.

    Requisiten gestohlen

    Ort: Leipzig (Gohlis), Lützwostraße, Zeit: 07.03.2020 gegen 06:30 Uhr bis 23:00 Uhr
     
    Durch eine zugezogene aber nicht verschlossene Eingangstür verschafften sich Unbekannte im Laufe des vergangenen Samstags Zutritt zu einer Kulturschule in Leipzig Gohlis. Im Inneren brachen sie eine Tür auf und durchsuchten das Büro. Aus den darin befindlichen Theaterrequisiten wurden zwei Degen und eine Uniform entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf 700 Euro. Der entstandene Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ