8.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht 23. Juni: Zigarettenautomat gesprengt, Einbruch, Zwei schwerverletzte Radfahrer

Mehr zum Thema

Mehr

    Im Laufe des vergangenen Wochenendes drangen Unbekannte in das Firmengelände eines Baubetriebs in Grimma ein+++Gestern Nachmittag kam es im Leipziger Stadtteil Plaußig-Portitz zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern+++In der Nacht von Sonntag zu Montag sprengten Unbekannte einen Zigarettenautomaten.

    Stabmattenzäune gestohlen

    1. Fall:

    Ort: Delitzsch, Straße der Freundschaft, Zeit: 17.06.2020, gegen 13:00 Uhr bis 19.06.2020, gegen 09:00 Uhr

    Unbekannte versuchten 25 Doppelstabmatten vom Zaun eines Hortes zu entwenden, in dem er die Befestigungsschrauben von den Zaunpfosten teilweise abmonierte und zum Diebstahl vorbereitete. Zaunfelder wurden nicht entwendet, jedoch 65 Schrauben mit den dazugehörigen Unterlegscheiben. Der Doppelstabmattenzaun hat die Farbe Grün und ein Zaunfeld eine Größe von 1,43 m x 2,50 m (Matte). Es entstand Stehl- aber kein Sachschaden.

    2. Fall:

    Ort: Delitzsch, Karl-Marx-Straße, Zeit: 20.06.2020, gegen 22:00 Uhr bis 21.06.2020, gegen 19:30 Uhr

    Unbekannte entfernten auf dem Grundstück eines Berufsschulzentrums die Verschraubungen von Doppelstabmatten, und stellten diese teilweise zum Abtransport bereit.

    3. Fall:

    Ort: Delitzsch, Blücherstraße, Zeit: 22.06.2020, gegen 09:00 Uhr

    Unbekannte entwendeten 20 Felder grünen Stabmattenzauns (2,50 m x 1,40 m). Der Stehlschaden liegt im mittleren vierstelligen Bereich.

    Zeugen, die Hinweise zu den Sachverhalten oder den Unbekannten geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100 zu melden.

    Zigarettenautomat gesprengt

    Ort: Leipzig (Gohlis-Süd), Wiederitzscher Straße, Zeit: 22.06.2020, gegen 03:20 Uhr

    In der Nacht von Sonntag zu Montag sprengten Unbekannte einen Zigarettenautomaten. Sie brachten Pyrotechnik in den Ausgabeschacht ein, die umsetzte und zu einer erheblichen Beschädigung des Automaten führte. Da eine Öffnung des Gerätes ausblieb, entstand kein Stehlschaden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch aus. Die Polizei hat die Ermittlung wegen der Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion aufgenommen.

    Papiercontainer in Brand gesetzt

    Ort: Leipzig (Neulindenau), Lützner Straße, Zeit: 23.06.2020, gegen 01:20 Uhr

    Durch Unbekannte wurden drei Papiercontainer (je 1200 Liter) und eine Tonne (60 Liter) in einem abgeschlossenen Verschlag angebrannt. Infolge der Flammen wurden die Fassade eines angrenzenden Hauses, sowie ein Lüfter einer Klimaanlage und ein Lüftungsgitter beschädigt. Das Feuer wurde durch Einsatzkräfte der Westwache Leipzig gelöscht. Es wurden Ermittlungen wegen Brandstiftung eingeleitet.

    Einbruch in Firmengelände

    Ort: Leipzig (Grimma), Am Hengstberg, Zeit: 19.06.2020, gegen 15:00 Uhr bis 22.06.2020, gegen 06:30 Uhr

    Im Laufe des vergangenen Wochenendes drangen Unbekannte in das Firmengelände eines Baubetriebs in Grimma ein. Sie hebelten unter anderem Büros und einen Container auf und durchsuchten die Räume. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden diverse Schlüssel entwendet. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 3.000 Euro. Durch die Polizei wurden Spurensicherungsmaßnahmen vor Ort veranlasst. Die Ermittlungen werden nun auf Grund des Diebstahls im besonders schweren Fall geführt.

    Zwei schwerverletzte Radfahrer

    Ort: Leipzig (Plaußig-Portitz),Zeit: 22.06.2020, gegen 15:15 Uhr

    Gestern Nachmittag kam es im Leipziger Stadtteil Plaußig-Portitz zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern. Die beiden Unfallbeteiligten (m, 42 und 54) fuhren auf dem Radweg der Verbindung zwischen der Dingolfinger Straße und der Messeallee in entgegengesetzter Fahrtrichtung. Sie kollidierten miteinander und stürzten beide von ihren Fahrrädern. Schwerverletzt wurden die beiden Männer in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrrädern entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

    Mehrere gestohlene Fahrräder entdeckt

    Ort: Frohburg (Fundort), Zeit: 22.06.2020, gegen 08:00 Uhr bis gegen 15:30 Uhr

    Ort: Leipzig (Gohlis-Süd), Lützowstraße (Tatort), Zeit: 03.06.2020, gegen 07:00 Uhr bis 16:00 Uhr

    Anfang Juni hatte der Eigentümer eines E-Bikes den Diebstahl seines Gefährts angezeigt. Das hatte er in einer Tiefgarage in der Lützowstraße angeschlossen. Als er zum Abstellort zurückkehrte, stand es nicht mehr da. In den folgenden Tagen konnte er das Rad an verschiedenen Stellen orten. Es war jedoch nicht auffindbar.

    Am Montag ortete er das Rad in Roda. Er fuhr dorthin und sprach den Bewohner des Hauses an, wo sein Smartphone den Standort anzeigte. Der Angesprochene gab sich ahnungslos, worauf der Eigentümer die Polizei rief. Die Beamten ließen sich nicht abschütteln. Sie bestanden auf Einlass im Haus.

    Im Haus fanden sie das E-Bike im demontierten Zustand. Außerdem fanden sie zahlreiche weitere hochwertige Fahrräder und Fahrradteile. Nach erster Schätzung – im mittleren fünfstelligen Gesamtwert. Diese wurden überprüft. Mehrere Fahrräder standen zur Fahndung. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl und Hehlerei.

    VW geriet auf Gegenfahrbahn

    Ort: Bundesstraße 87 zwischen Eilenburg und Jesewitz, Zeit: 22.06.2020, gegen 16:25 Uhr

    Ein VW New Beetle fuhr am Montagnachmittag auf der B87 von Eilenburg nach Jesewitz. Aufgrund von gesundheitlichen Problemen geriet der Fahrer (67) auf die Gegenspur und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Sattelzug Scania mit Auflieger. Der VW-Fahrer  verletzte sich schwer und musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. Auch der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

    Montag, der 22. Juni 2020: Tödliche Unfälle überschatten den Tag

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ