21.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht 15. Oktober: Fahrradfahrer schwer verletzt, Brutale Auseinandersetzung, Verkehrsunfall

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Nach Einschlagen einer Fensterscheibe drang ein unbekannter Täter in den Verkaufsraum eines Imbisses ein+++Am Mittwoch um die Mittagszeit überquerte eine FußgängerinHeute Nacht informierten Polizeibeamte den Filialleiter des Geschäfts über einen Einbruch. die Fahrbahn im Kreisverkehr. Dabei wurde die Frau von einem VW Passat touchiert+++

    Brutale Auseinandersetzung – Angreifer in Haft

    Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Radweg zwischen Zweinaundorfer Straße und Lene-Voigt-Park, Zeit: 13.10.2020, gegen 22:30 Uhr

    Gestern fuhr ein 52-Jähriger mit seinem Fahrrad auf dem Radweg, der parallel zur Nerchauer Straße verläuft, von der Zweinaundorfer Straße in Richtung Lene-Voigt-Park. Dort kam ihm ein torkelnder Mann (38, deutsch) entgegen, der den Fahrradfahrer beim Vorbeifahren anrempelte und dadurch zu Fall kam. In der Folge kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern.

    Plötzlich schlug der 38-Jährige unvermittelt auf den 52-Jährigen ein, zuerst gegen den Fahrradhelm und anschließend ins Gesicht. Danach stieß er mit einem scharfen Gegenstand (vermutlich einem Flaschenhals) in Richtung des Gesichts des 52-Jährigen, der dadurch Schnittverletzungen erlitt. Der Geschädigte konnte sich danach in Sicherheit bringen.

    Angehörige hörten den um Hilfe schreienden Mann und informierten die Polizei. Der 52-Jährige wurde umgehend medizinisch versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten in der Nähe der Auseinandersetzung den Angreifer stellen. Dieser stand unter erheblichem Alkoholeinfluss. Ein freiwilliger Test ergab einen Wert von 2,2 Promille.

    Da der 38-Jährige über keinen festen Wohnsitz verfügte, wurde durch die Staatsanwaltschaft Leipzig eine vorläufige Festnahme angeordnet. Er wurde am Folgetag einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Der 38-Jährige muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung und Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

    Moped gestohlen

    Ort: Rötha (Espenhain), Leipziger Straße, Zeit: 14.10.2020, zwischen 06:45 Uhr und 16:00 Uhr

    Der Halter (57) eines roten Mopeds Simson S 51b mit dem amtlichen Kennzeichen 652-SAP hatte am Mittwochfrüh sein Fahrzeug ordnungsgemäß gesichert abgestellt. Als der Mann nach seiner Arbeit das Moped wieder nutzen wollte, musste er dessen Fehlen feststellen. Er erstattete Anzeige. Ihm entstand ein Schaden von ca. 900 Euro. Beamte des Kriminaldienstes des Polizeireviers Borna haben die Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls aufgenommen.

    Bargeld entwendet

    Ort: Oschatz, Altoschatzer Straße, Zeit: 13.10.2020, gegen 22:15 Uhr bis 14.10.2020, gegen 05:00 Uhr

    Nach Einschlagen einer Fensterscheibe drang ein unbekannter Täter in den Verkaufsraum eines Imbisses ein. Er durchsuchte alles und stahl aus dem Kassenschub der Registrierkasse einen dreistelligen Bargeldbetrag im unteren Bereich. Der Betreiber stellte am frühen Morgen den Einbruch fest und informierte die Polizei. Die Höhe des Sachschadens an der Kasse sowie am Fenster wurde mit etwa 800 Euro angegeben. Polizeibeamte des Reviers Oschatz haben die Ermittlungen aufgenommen.

    Einbruch in Fahrradgeschäft

    Ort: Leipzig (Thekla), Tauchaer Straße, Zeit: 15.10.2020, gegen 02:25 Uhr

    Heute Nacht informierten Polizeibeamte den Filialleiter des Geschäfts über einen Einbruch. Jener traf wenig später am Tatort ein und musste feststellen, dass ein Unbekannter, der eine Tür zum Fahrradladen aufgehebelt hatte, ein Fahrrad der Marke „Trek Fuel EX 8 xt“, Farbe schwarz matt, im Wert von 3.199 Euro sowie einen Akku eines E-Bikes im Wert von ca. 700 Euro gestohlen hatte.

    Der Filialleiter erstattete Anzeige und setzte den Geschäftsinhaber in Kenntnis. Das gestohlene Rad wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Diebstahls.

    Fahrradfahrer schwer verletzt

    Ort: Eilenburg, Leipziger Straße, Zeit: 15.10.2020, gegen 05:05 Uhr

    Der Fahrer (41, deutsch) eines Citroen Jumper befuhr die Rinckartstraße in nördliche Richtung mit der Absicht, an der Kreuzung nach links auf die Leipziger Straße abzubiegen. Dabei missachtete der Transporter-Fahrer bei ausgeschalteter Lichtzeichenanlage die Vorfahrt eines Fahrradfahrers (63), der auf der Leipziger Straße unterwegs war. Er erfasste den Radfahrer.

    Jener stürzte und verletzte sich schwer. Er musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Gegen den 41-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. An Rad und Transporter entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro.

    Fußgängerin im Krankenhaus

    Ort: Bad Lausick, Leipziger Straße/Käthe-Kollwitz-Straße, Zeit: 14.10.2020, gegen 12:15 Uhr

    Am Mittwoch um die Mittagszeit überquerte eine Fußgängerin (82) die Fahrbahn im Kreisverkehr. Dabei wurde die Frau von einem VW Passat (Fahrerin: 67, deutsch) touchiert. Die 82-Jährige fiel nach hinten und schlug mit dem Kopf auf die Straße. Mit schweren Verletzungen musste sie in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Am Auto entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Gegen die Fahrzeugführerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

    Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

    Ort: Taucha, Leipziger Straße/Graßdorfer Straße, Zeit: 14.10.2020, gegen 20:05 Uhr

    Der Fahrer (26, deutsch) eines VW Golf fuhr auf der Leipziger Straße, aus Richtung Graßdorfer Straße kommend, und bog nach links auf ein Grundstück ab, obwohl dies an der Stelle untersagt ist. Dabei übersah einen entgegenkommenden Citroen (Fahrerin: 58). Beide Fahrzeuge stießen zusammen.

    Während der 26-Jährige unverletzt blieb, wurden zwei Insassen im Citroen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. An beiden Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 15.000 Euro. Der 26-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten.

    Der Stadtrat tagte: Auch das WTNK muss sich der Auenrevitalisierung unterordnen + Video

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige