5.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Mehrere Brandstiftungen an Fahrzeugen

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    In der vergangenen Nacht kam es an mehreren Pkw, Lkw und Transportern in Gohlis zu Bränden. Nach den bisherigen Erkenntnissen ist davon auszugehen, dass diese Fahrzeuge durch bisher unbekannte Tatverdächtige in Brand gesetzt wurden. Die Ermittlungen zu den Brandursachen dauern noch an.

    Gegen Mitternacht wurde in der Sylter Straße im Stadtteil Gohlis-Nord ein Lkw Iveco in Brand gesetzt, der daraufhin vollständig ausbrannte. Ein nebenstehender Pkw Mazda wurde durch die Hitzeeinwirkung ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

    In der Max-Liebermann-Straße versuchten Unbekannte etwa dreißig Minuten später, einen Lkw MAN in Brand zu setzen. Ein Passant konnte das Feuer löschen, bevor es zu größeren Schäden kam. Gegen 03:40 Uhr stellten Polizeibeamte fest, dass der Lkw ein weiteres Mal angezündet wurde. Die Beamten konnten das Feuer erneut ohne größere Schäden löschen.
    Gegen 01:30 Uhr meldete ein Zeuge einen Fahrzeugbrand in der Herloßsohnstraße in Gohlis-Süd. Ein Pkw E-Smart brannte aus bisher unbekannter Ursache vollständig aus.

    Gegen 02:00 Uhr wurden zwei weitere Lkw und ein Wohnwagen in der Franz-Mehring-Straße in Gohlis-Nord angezündet. Die Fahrzeuge brannten zum Teil vollständig aus und durch die Hitzeeinwirkungen wurden drei weitere Pkw beschädigt.

    In der Weinligstraße (Gohlis-Süd) und in der Hans-Oster-Straße (Gohlis-Mitte) bemerkten Fahrzeughalter heute Morgen, dass Unbekannte in der vergangenen Nacht versucht hatten, einen Transporter Fiat Ducato und einen VW Touareg anzuzünden. In beiden Fällen wurden die Reifen beschädigt, zu einem Brandausbruch kam es nicht.

    Die entstandenen Sachschäden konnten noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen wegen Brandstiftung in mehreren Fällen wurden aufgenommen. Da eine politisch motivierte Tatausführung nicht ausgeschlossen werden konnte, übernimmt der polizeiliche Staatsschutz die weitere Bearbeitung und prüft die Zusammenhänge.

    Zeugen, die Hinweise zu den Geschehnissen oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Telefon 0341 966 4 6666 zu melden. Insoweit sind alle Feststellungen, die mit den vorgenannten Ereignissen im Zusammenhang stehen können, von Bedeutung.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige