26.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht 4. Juni: Angriff mit Messer, Dachstuhlbrand, Autofahrerin schwer verletzt

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Unbekannte brachten von Mittwoch zu Donnerstag mit blauer Farbe an die Wände von insgesamt zehn Mehrfamilienhäusern in der Schenkendorfstraße mehrere Graffitis an+++Gestern Nachmittag fand in Taucha eine angemeldete Versammlung mit einem Fahrradaufzug des ADFC Leipzig e.V. statt+++Aus bisher unbekannter Ursache kam es heute Morgen zu einem Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses.

    Autofahrerin schwer verletzt

    Ort: Dahlen (Börln), K 8912, Zeit: 03.06.2021, gegen 13:55 Uhr

    Die Fahrerin (27) eines Pkw Daihatsu war auf der K 8912 von Hayda nach Börln unterwegs. Nach einer leichten Linkskurve kam ihr ein Pkw in der Mitte der Fahrbahn entgegen. Sie musste nach rechts ausweichen und geriet mit der rechten Fahrzeugseite ins Bankett. Beim Wiederauffahren auf die Fahrbahn geriet das Fahrzeug ins Schleudern, kam erneut nach rechts von der Straße ab und stieß gegen einen Baum.

    Die 27-Jährige erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Am Auto entstand Totalschaden. Die Fahrerin oder der Fahrer des unbekannten Pkw setzte seine Fahrt fort. Beamte des Verkehrsunfalldienstes haben die Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen.

    Zu diesem Unfall sucht die Polizei Zeugen. Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum genauen Unfallhergang und zum unbekannten Fahrzeug geben? Zeugen wenden sich bitte an die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Schongauerstraße 13, Telefon (0341) 255 – 2851 (tagsüber), sonst 255 – 2910.

    Dachstuhlbrand

    Ort: Geithain, Katharinenstraße, Zeit: 04.06.2021, gegen 08:00 Uhr

    Aus bisher unbekannter Ursache kam es heute Morgen zu einem Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses. Die alarmierte Feuerwehr begann unverzüglich mit den Löscharbeiten. Alle Hausbewohner wurden evakuiert. Personen wurden nicht verletzt. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Die Mieter wurden in Notunterkünfte gebracht.

    Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zur Klärung der genauen Ursache wird ein Brandursachenermittler eingesetzt.

    Angriff mit Messer

    Ort: Leipzig (Altlindenau), Merseburger Straße, Zeit: 03.06.2021, gegen 23:45 Uhr

    In der vergangenen Nacht kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen im Leipziger Westen. Ein Mann wurde von zwei Unbekannten nach einem vorausgegangenen Streit angegriffen. Er stürzte zu Boden und wurde von einem der bislang unbekannten Tatverdächtigen mit einem Messer an den Beinen verletzt.

    Der Verletzte musste in einem Krankenhaus ärztlich versorgt werden. Die Angreifer konnten nicht mehr festgestellt werden. Es wird wegen einer gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

    Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person

    Ort: Colditz (Sermuth), Muldentalstraße, Zeit: 03.06.2021, gegen 16:20 Uhr

    Am Donnerstagnachmittag fuhr die Fahrerin (62, deutsch) eines Pkw Seat aus der Ausfahrt eines Grundstückes der Muldentalstraße und bog dann nach rechts auf die Fahrbahn ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Motorrad BMW, dessen Fahrerin (45) von links kommend in westlicher Richtung fuhr. Die Krad-Fahrerin stürzte und verletzte sich schwer.

    Das Motorrad rollte allein weiter und durchbrach den Zaun eines Grundstückes. Die 45-jährige Frau musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Am Krad, Pkw und Zaun entstand ein Schaden in Höhe von etwa 9.500 Euro. Gegen die Autofahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

    Mehrere Graffitis an Hauswände gesprüht

    Ort: Leipzig (Südvorstadt), Schenkendorfstraße, Zeit: 02.06.2021, gegen 20:00 Uhr bis 03.06.2021, gegen 10:00 Uhr

    Unbekannte brachten von Mittwoch zu Donnerstag mit blauer Farbe an die Wände von insgesamt zehn Mehrfamilienhäusern in der Schenkendorfstraße mehrere Graffitis an. Diese hatten verschiedene politische Inhalte. Die Höhe des Sachschadens wurde mit circa 25.000 Euro beziffert. Der Staatsschutz ermittelt wegen Sachbeschädigung.

    Ohne Fahrerlaubnis und mit falschen Kennzeichen unterwegs

    Ort: Leipzig (Zentrum-Nordwest), Jahnallee, Zeit: 03.06.2021, gegen 19:25 Uhr

    Am gestrigen Abend kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung einen Pkw Audi, der auf der Jahnallee stadtauswärts fuhr. Als erstes stellten die Beamten fest, dass das Kennzeichen an ein anderes Fahrzeug gehört und als gestohlen gemeldet war. Der 19-jährige Fahrer (deutsch) war zudem nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

    Gegen ihn wird nun ermittelt wegen Diebstahls, Urkundenfälschung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Der Audi selbst war stillgelegt. Der Eigentümer saß als Beifahrer im Fahrzeug.

    Versammlungen im Zuständigkeitsbereich der PD Leipzig

    Orte: Leipzig, Pegau, Taucha, Zeit: 03.06.2021, 15:30 Uhr bis 21:00 Uhr

    Gestern Nachmittag fand in Taucha eine angemeldete Versammlung mit einem Fahrradaufzug des ADFC Leipzig e.V. statt. Das Motto der Versammlung war „Tag des Rades: Fahrraddemo für einen Radweg von Taucha nach Jesewitz“. Um 15:30 Uhr begann die Versammlung, an der in der Spitze etwa 70 Personen teilnahmen, mit einer Kundgebung in der Bahnhofstraße. Kurz nach 16:00 Uhr setzte sich der Fahrradaufzug über die Leipziger Straße zur Bundesstraße 87 bis nach Jesewitz in Bewegung. Um 18:30 Uhr kam der Aufzug wieder am S-Bahnhof in Taucha an und die Versammlung wurde beendet.

    An einem weiteren angemeldeten Fahrradaufzug mit dem Motto: „Klima schützen, Rad fahren“ nahmen gestern Abend in Leipzig knapp 50 Personen teil. Um 19:10 Uhr begann die Versammlung mit einer kurzen Auftaktkundgebung am Augustusplatz. Von 19:15 Uhr bis 20:10 Uhr fuhren die Radfahrerinnen und Radfahrer um den Innenstadtring zurück zum Startpunkt, an dem die Versammlung daraufhin beendet wurde.

    Bei beiden Fahrradaufzügen kam es zu keinerlei Zwischenfällen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hielten sich an die Bestimmungen der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung.

    Zu einer Spontanversammlung kam es gestern von 16:30 Uhr bis 17:10 Uhr in Pegau im Landkreis Leipzig. 16 Personen versammelten sich auf einem Parkplatz in der Audigaster Straße. Sie führten Fahnen und Transparente mit kritischen Äußerungen in Bezug zu den Maßnahmen zum Infektionsschutz mit und zeigten diese dem Fahrzeugverkehr auf der Bundesstraße 2. Kurz nach dem Eintreffen der Polizei entfernten sich die Personen. Es wurden Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz eingeleitet.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige