3.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

2. Polizeibericht 31. Oktober: Brand eines Lkw, Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss, Brand zweier Pkw

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    In Groitzsch, im Landkreis Leipzig gelegen, wurden der Polizei mehrere Schriftzüge mit teilweise antisemitischen Inhalt mitgeteilt+++Durch die Rettungsleitstelle wurde der Leipziger Polizei der Brand eines Audi und eines Skoda im Stadtteil Thekla gemeldet+++Im Leipziger Stadtteil Neulindenau in der Wiprechtstraße wurden am frühen Sonntagmorgen auf dem Mülltonnenplatz eines Mehrfamilienhauses durch unbekannte Täter sieben 1.100-Liter-Müllcontainer sowie zwei 240-Liter-Biotonnen in Brand gesetzt.

    Brand zweier Pkw in Leipzig

    Ort: Leipzig (Thekla), Kiebitzstraße, Zeit: 30.10.2021 23:51

    Durch die Rettungsleitstelle wurde der Leipziger Polizei der Brand eines Audi und eines Skoda im Stadtteil Thekla gemeldet. Aus bisher unbekannter Ursache kam es zum Brand eines am Straßenrand der Kiebitzstraße abgestellten Pkw Audi A3 Sportback. Das Feuer griff zudem auf einen davor parkenden Skoda Octavia über, was bei diesem zu Schäden im Heckbereich führte. Der Pkw Audi brannte infolge des Feuers vollständig aus.

    Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte noch nicht ermittelt werden. Die Ermittlungen hat das Fachkommissariat für Branddelikte der Kriminalpolizeiinspektion übernommen. Ein Brandursachenermittler wird zum Einsatz kommen.

    Brand eines Lkw in Eilenburg

    Ort: Eilenburg, Dr.-Belian-Straße, Zeit: 31.10.2021, 02:34

    Aus bisher unbekannter Ursache kam es auf dem frei zugänglichen Gelände des Technischen Hilfswerkes zum Brand eines zur Verwertung bereitgestellten Katastropheneinsatzfahrzeuges Mercedes-Benz. Das Fahrzeug brannte dabei völlig aus. Die Feuerwehr konnte durch ihre Löscharbeiten ein Übergreifen der Flammen auf weitere Fahrzeuge verhindern. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht abschließend bezifferbar. Die Ermittlungen führt die Außenstelle der Kriminalpolizeiinspektion in Torgau. Ein Brandursachenermittler wird zum Einsatz kommen.

    Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in Groitzsch

    Ort: Groitzsch, Stadtgebiet, Datum/Zeit: 30.10.2021

    In Groitzsch, im Landkreis Leipzig gelegen, wurden der Polizei mehrere Schriftzüge mit teilweise antisemitischen Inhalt mitgeteilt, die u. a. den Tatbestand des § 86 a StGB, Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, erfüllen.

    So wurden an einen Imbiss in der Schusterstraße mehrere Schriftzüge mit Bezügen zum Nationalsozialismus und ein Schriftzug mit polizeikritischen Inhalt angebracht. In der Straße »Neuer Weg« wurden an verschiedenen Objekten, unter anderem an einem Einkaufsmarkt, Graffiti mit Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgebracht. Über eine Onlineanzeige wurde bekannt, dass durch unbekannte Täter ein Graffito mit antisemitischen Inhalt an einem Schulgebäude in der Südstraße angebracht wurde.

    Zu den entstandenen Sachschäden sind noch keine Angaben möglich. Die Entfernung der Graffiti wurde veranlasst. Die Kriminalpolizeiinspektion Leipzig hat die Ermittlungen in allen drei Fällen aufgenommen.

    Brandstiftung – Mülltonnenbrand

    Ort: Wurzen, Hermann-Ilgen-Straße, Zeit: 30.10.2021, 05:45 Uhr

    Durch die Rettungsleitstelle wurde die Polizei am Samstagmorgen zu einem Brand einer Papiermülltonne in Wurzen informiert. Unbekannte hatte die Tonne auf noch unbekannte Art und Weise in Brand gesteckt, die direkt am Gebäude des Bahnhofs Wurzen stand. Die Tonne sowie Teile der Fassade wurden beschädigt. Der Sachschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. Die Kriminalaußenstelle in Grimma hat die Ermittlungen zur Brandstiftung aufgenommen.

    Brand von Mülltonnen im Stadtgebiet Leipzig

    Ort: Leipzig, Ortsteile Neulindenau und Südvorstadt, Zeit: 31.10.2021 gegen 2:15 Uhr

    Im Leipziger Stadtteil Neulindenau in der Wiprechtstraße wurden am frühen Sonntagmorgen auf dem Mülltonnenplatz eines Mehrfamilienhauses durch unbekannte Täter sieben 1.100-Liter-Müllcontainer sowie zwei 240-Liter-Biotonnen in Brand gesetzt. Die Behälter wurden in der Folge vollständig zerstört. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt. Zur Brandursache sind noch keine Angaben möglich.

    Zur gleichen Zeit waren Feuerwehr und Polizei in der Scharnhorststraße in der Südvorstadt wegen eines brennenden 1.100-Liter-Müllcontainers im Einsatz. Dieser vor einem Mehrfamilienhaus stehende Behälter ist auf noch unbekannte Art und Weise in Brand geraten. Die Ermittlungen führen die jeweiligen Kriminaldienste der zuständigen Polizeirevier Leipzig-Südost und Leipzig-Südwest.

    Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss und mit Verletzten

    Ort: Leipzig (Lausen-Grünau), Lützner Straße, Zeit: 31.10.2021, gegen 5:30 Uhr

    Der Fahrer (39, ukrainisch) eines VW Passat befuhr mit seinem Fahrzeug die Lützner Straße in südöstlicher Richtung. Er hatte die Absicht, den vorausfahrenden Pkw Daimler-Chrysler eines 33-Jährigen zu überholen. Während des Überholvorganges beachtete der Passatfahrer den entgegenkommenden Ford Ka einer 37-Jährigen nicht. Dadurch stieß der 39-Jährige zunächst seitlich mit Daimler-Chrysler und in der Folge frontal mit dem Ford Ka zusammen.

    Die beteiligten Fahrzeuge kamen auf den nördlichen Grünstreifen und angrenzenden Geh- und Radweg zum Stehen, der Ford Ka blieb auf der Beifahrerseite liegen. Der Fahrer des VW Passat und die Fahrerin des Ka wurden durch den Unfall verletzt, die 37-Jährige schwer. In der Folge flüchtete der Passatfahrer fußläufig vom Unfallort, wurde aber vom 33-jährigen Unfallbeteiligten gestellt. Ein beim 39-jährigen Beschuldigten aufgrund der Wahrnahme eines Alkoholgeruches durchgeführter Test ergab einen Wert von 0,35 mg/l.

    Die Ermittlungen gegen den Fahrzeugführer führt der Verkehrsunfalldienst der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Straße musste zur Verkehrsunfallaufnahme und zur Versorgung der Verletzten zeitweise voll gesperrt werden.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige