In der Nacht zum vergangenen Sonntag ereignete sich eine Brandstiftung im Bereich der Richard-Lehmann-Straße 120 in 04277 Leipzig – Standort eines Autohauses für Fahrzeuge der Marke Mercedes-Benz.

Hierbei wurden im Außenbereich des Autohauses mehrere dort abgestellte Pkw in Brand gesetzt. Auch eine sogenannte E-»Tanksäule«, an welcher sich einer der beschädigten PKW (Elektrofahrzeug) zum Tatzeitpunkt zum Laden befand, wurde beschädigt. Der voraussichtliche Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen insgesamt mindestens 300.000 €.

Da eine politische Motivation nicht ausgeschlossen werden kann, hat das Polizeiliche Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum (PTAZ) im Landeskriminalamt Sachsen die weiteren Ermittlungen übernommen.

Die Ermittlungsbehörden sind bei der Aufklärung der Straftat auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen.

Es werden Zeugen gesucht, die im Tatzeitraum Mitternacht zum 24. Oktober, sowie im Vorfeld der Tat im weiteren Bereich um den Tatort verdächtige Personen und/ oder Fahrzeuge gesehen oder sonstige relevante Feststellungen getätigt haben. Auch Wahrnehmungen im Internet oder in den sozialen Medien, insbesondere auch im Nachgang der Tat, können die Ermittlungen unterstützen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. 0341 96646666 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Empfohlen auf LZ

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar