4.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht 7. Dezember: Unfall auf der A14, Zeugenaufruf, Proteste im Landkreis

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Am vergangenen Sonntag kam es gegen 10:00 Uhr zu mehreren stillen Protesten im Landkreis von Leipzig+++Am vergangenen Freitag kam es zu einem Brand in Laußig, über den wir in der Medieninformation 585|21 berichtet hatten+++Gestern Abend fuhr der Fahrer (72, deutsch) eines Pkw Renault an der Anschlussstelle Leipzig-Nordost in Richtung Dresden auf die Autobahn 14 und wechselte in den mittleren Fahrstreifen. Dabei touchierte er einen im mittleren Fahrstreifen fahrenden Pkw.

    Ergänzung: Brand – Zeugenaufruf

    Ort: Laußig, Dübener Straße, Zeit: 03.12.2021, gegen 16:00 Uhr

    Am vergangenen Freitag kam es zu einem Brand in Laußig, über den wir in der Medieninformation 585|21 berichtet hatten. Ergänzend ist zu berichten, dass durch die Feuerwehr über 20 Personen evakuiert worden sind. Die Mieter konnten mittlerweile in ihre Wohnungen zurückkehren. Die vier Kinder sind unverletzt; der Verdacht auf Rauchgasintoxikation hat sich nicht bestätigt.

    Die Kriminalpolizei ermittelt nach wie vor wegen schwerer Brandstiftung sowie zur Brandursache und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

    Wer kann Hinweise zum Brand geben, insbesondere wie das Feuer ausgebrochen sein könnte? Wer hat Personen im/am Mehrfamilienhaus oder in dessen unmittelbarer Nähe wahrgenommen oder andere Feststellungen gemacht?

    Zeuginnen und Zeugen, werden gebeten, sich bei der Kriminalaußenstelle Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756-327 oder bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.

    Unfall auf der A14

    Ort: A14, Richtungsfahrbahn Dresden, Zeit: 06.12.2021, gegen 19:50 Uhr

    Gestern Abend fuhr der Fahrer (72, deutsch) eines Pkw Renault an der Anschlussstelle Leipzig-Nordost in Richtung Dresden auf die Autobahn 14 und wechselte in den mittleren Fahrstreifen. Dabei touchierte er einen im mittleren Fahrstreifen fahrenden Pkw Ford (Fahrerin: 43). In der weiteren Folge kollidierte der Ford mit der Mittelleitplanke und kam zum Stehen.

    Der Renault geriet ins Schleudern und kam neben der Fahrbahn im Grünstreifen zum Stehen. Der 72-Jährige sowie die Fahrerin des Pkw Ford und zwei Insassen (20,13) wurden leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 30.000 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen.

    Mehrere stille Proteste im Landkreis

    Ort: Landkreis Leipzig, Zeit: 05.12.2021, gegen 10:00 Uhr

    Am vergangenen Sonntag kam es gegen 10:00 Uhr zu mehreren stillen Protesten im Landkreis von Leipzig. Dabei wurden Sachsenfahnen und Plakate mit coronakritischen Inhalten mitgeführt.

    In der Wassergasse in Colditz trafen sich jeweils sieben Personen. Durch die Personen wurden alle Corona-Regeln eingehalten. Es konnten keine Verstöße festgestellt werden.

    Entlang der Bundesstraße 107 in Colditz versammelten sich circa 30 Personen. Vor Ort wurde von den eingesetzten Polizeibeamten versucht, mit den Personen in Kontakt zu treten. Beim Eintreffen von hinzugezogenen Kräften der Sächsischen Bereitschaftspolizei verließ ein Großteil der Personen die Örtlichkeit. Von neun Verbliebenen konnten die Personalien erhoben und Anzeigen wegen der Verstöße gegen die Sächsische Corona-Notfall-Verordnung gefertigt werden. Da keine Anmeldung für die Versammlung vorlag, wurde ebenfalls eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz gefertigt.

    Entlang der Bundesstraße 6 in der Ortslage Deuben trafen sich ebenso circa 30 Personen. Durch die Einsatzkräfte wurden die Identitäten von 25 Personen festgestellt. Die Versammlung war ebenfalls nicht angemeldet. Entsprechende Verstöße gegen die Sächsische Corona-Notfall-Verordnung sowie gegen das Versammlungsgesetz wurden zur Anzeige gebracht.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige