Die Staatsanwaltschaft Leipzig und das Landeskriminalamt Sachsen ermitteln gegen derzeit unbekannte Täter wegen des Tatvorwurfs der Sachbeschädigung.

Unbekannte Täter haben an einer Vielzahl von Kraftfahrzeugen die Luft aus den Vorderreifen abgelassen, was zur Beeinträchtigung der Verkehrstauglichkeit der Fahrzeuge führte. An der Frontscheibe der Fahrzeuge wurde jeweils ein Bekennerschreiben hinterlassen, welches auf
den platten Reifen hinweist.

Bei den Fahrzeugen handelt es sich vorwiegend um hochwertige SUVs.

Bereits im Zeitraum von Dezember 2021 bis Juni 2022 wurden bei einer Vielzahl von Fahrzeugen in den Bereichen Leipzig Zentrum-Süd, Südvorstadt, Gohlis-Süd und Waldstraßenviertel die Luft aus den Reifen abgelassen. Die Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführer bemerkten aufgrund des am Auto angebrachten Schreibens die Situation und konnten entsprechend handeln.

Auch wenn bisher kein größerer Sachschaden verursacht wurde, wäre bei Inbetriebnahme der Fahrzeuge die Sicherheit der Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführer und auch anderer Verkehrsteilnehmender gefährdet gewesen.

Da eine politische Motivation für die Tat nicht ausgeschlossen werden kann, hat die Soko LinX des PTAZ* im Landeskriminalamt Sachsen die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Ermittlungen dauern noch an. Dabei fließt ein im Internet veröffentlichtes Bekennerschreiben in die Ermittlung mit ein.

Die Ermittlungsbehörden sind bei der Aufklärung der Straftat auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen.

Wer hat ab den Abendstunden des 27. Juni 2022 bis in die Morgenstunden des 28. Juni 2022 im Bereich des Waldstraßenviertels in Leipzig und der näheren Umgebung im Vorfeld bzw. im Nachgang der Tat Feststellungen getroffen, welche bei der Aufklärung der Straftat und der Ermittlung der Täter helfen können? Dabei können auch Feststellungen zu den vorangegangenen
Vorfällen im Zeitraum von Dezember 2021 bis Juni 2022 zur Aufklärung der Straftat hilfreich sein.

Auch Hinweise aus den sozialen Medien oder dem Internet, welche bei der Aufklärung der Straftaten helfen können, sind für Polizei und Staatsanwaltschaft von Bedeutung.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich beim Landeskriminalamt Sachsen, Neuländer Straße 60 in 01129 Dresden, Tel. 0800 855 2055 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

  • PTAZ: Polizeiliches Terrorismus- und Extremismus- Abwehrzentrum
- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar