7.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

3. Internationales, interkulturelles Fußballbegegenungsfest

Mehr zum Thema

Mehr

    Vom 22. bis zum 25. Juni 2017 findet unter der Schirmherrschaft des Leipziger Bundestagsabgeordneten Dr. Thomas Feist das 3. Internationale, interkulturelle Fußballbegegnungsfest statt. Das Internationale, interkulturelle Fußballbegegnungsfest erinnert an den 1939 zwangsaufgelösten jüdischen Fußballclub SK Bar Kochba Leipzig und das Schicksal wie den großen Leidensweg seiner vielen Mitglieder.

    Seit seiner ersten Austragung im Jahr 2015 zählt es zu den größten internationalen Veranstaltungen seiner Art im Freistaat Sachsen. Im letzten Jahr konnten an drei Programmtagen über 2.500 Teilnehmer wie Besucher in Leipzig begrüßt werden. Dieses Jahr werden Anreisen von Besuchern aus über 25 Nationen erwartet, darunter aus Chile, den USA, Kanada, Israel, Südafrika. Australien und Neuseeland.

    Im Jahr 2017 wird das Fest zum ersten Male viertägig ausgetragen. Neben einem großen sportkulturellen Programm kämpfen in aller Freundschaft am Sonntag, 25. Juni 2017, ab 09:00 Uhr 17 C-Juniorenmannschaften um den Max und Leo Bartfeld-Pokal. Die Juniorenmannschaften reisen aus Israel, der Tschechischen Republik wie dem gesamten Bundesgebiet, darunter mehrere Flüchtlingsprojekte und Mitgliedsbünde des Makkabi Deutschland e.V., an. Insgesamt werden für die vier Veranstaltungstage über 4.000 Teilnehmer wie Besucher erwartet.

    Weitere Höhepunkte der Veranstaltung sind:

    Am Donnerstag, 22. Juni 2017, um 20.30 Uhr die offizielle Eröffnung des IFBF 2017 als gemeinsamer Veranstaltungspunkt mit der Stadt Leipzig im Ariowitsch-Haus, Zentrum jüdischer Kultur, unter der Teilnahme Überlebender der Shoa aus aller Welt.

    – Das Auswahlspiel des SK Bar Kochba Leipzig gegen den Regionalliga-Aufsteiger BSG Chemie Leipzig am Samstag, 24. Juni 2017, im Alfred-Kunze-Sportpark. Dabei spielen im Team des SK Bar Kochba Leipzig viele ehemalige Profispieler der 1. und 2. Bundesliga mit.

    So haben u. a. folgende Spieler ihre Teilnahme zugesagt:

    – Tom Geißler (VfB, Sachsen Leipzig & RB)

    – Steffen Hammermüller (Chemie & Sachsen Leipzig)

    – Tomislav Piplica (Energie Cottbus)

    – Heiko Scholz (ua. Chemie & Lok)

    – Kvicha Shubititze (Erzgebirge Aue)

    – Matthias Zimmerling (Chemie, Lok & Sachsen Leipzig)

    – Markus Aerdken (u.a. St. Pauli und Sachsen Leipzig)

    Zusätzliche Infos finden Sie auch im Internet unter http://www.fussballbegegnungsfest2017.de/

    Zum Ausrichter: Das Internationale Fußballbegegnungsfest wird traditionell vom gemeinnützigen Verein Tüpfelhausen – Das Familienportal e.V. ausgerichtet. Der Verein ist staatlich anerkannter Träger der Freien Jugendhilfe.

    Vor Ort hilft der Verein mit seinem staatlich anerkannten, eigenen Familienzentrum in der Georg-Schwarz-Straße 116 und organisiert Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Familien.

    Im September 2016 wurde das Arbeitsfeld durch ein Zentrum für informelle Kinder- und Jugendbildung, das G.E.O.R.G. , erweitert. Dieses Zentrum ist ein Modellprojekt gefördert durch die Europäische Union und unterstützt sehr erfolgreich Kinder und Jugendliche in ihrer schulischen Laufbahn. Dabei ist dem Träger ein ganzheitlicher, inklusiver Ansatz sehr wichtig, der auch die Eltern und Erziehungsberechtigten aktiv miteinbezieht.

    Die dritte Säule seiner Arbeit stellt die demokratiefördernde, internationale Jugendarbeit dar. So organisiert der Träger verschiedene Jugendaustausche wie interkulturelle Dialoge mit Jugendlichen aus Israel wie der Tschechischen Republik in Deutschland wie in den jeweiligen Ländern. Im Jahr 2018 werden diese Austausche aufgrund der starken Nachfrage nochmals auf mehrere europäische Länder ausgedehnt.

    Die neue LZ Ausgabe Juni 2017, ist seit Freitag, 16. Juni 2017 im Handel

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ