Am Freitag, dem 20. Dezember, um 16:30 Uhr erhält Roter Stern Leipzig ´99 e.V. (RSL) Förderbescheide der Stadt Leipzig und des Freistaat Sachsen. Diese sind Grundlage für weitreichende Sanierungsmaßnahmen auf der RSLSportanlage Teichstraße in Connewitz. Es werden 1,5 Großfelder allwettertauglich saniert.

Die Investitionssumme in Höhe von 1.079.842 Euro wird in einem ersten Bauabschnitt zur Sanierung von 1,5 Großfeldern eingesetzt. In einem zweiten Bauabschnitt werden diese Felder mittels Kunstrasen zu zwei Allwetterplätzen inklusive Beleuchtungsanlagen erweitert. Gemäß der sog. Drittelfinanzierung beteiligt sich der Freistaat Sachsen mit 566.809 Euro, die Stadt Leipzig mit 292.232,97 Euro und der RSL mit 115.067,93 Euro an der Finanzierung des ersten Bauabschnittes.

Das Förderverfahren für den zweiten Bauabschnitt läuft aktuell, hier plant der RSL aktuell mit insgesamt 620.028 Euro und hat bei der Stadt Leipzig eine Fördersumme in Höhe von 230.054,49 Euro und beim Freistaat Sachsen in Höhe von 318.835 Euro beantragt. Im besten Falle wird das 1,7 Millionen Euro-Bauprojekt Ende 2020 fertiggestellt.

Der RSL als Leipziger Sportverein mit der mitgliederstärksten Fußballsektion in der Stadt wird durch das Vorhaben in die Lage versetzt, seine umfangreiche Jugendarbeit im Süden von Leipzig auszubauen. Weiterhin profitieren zahlreiche Schulen und Kindergärten von den Investitionen. Aktuell betreibt und pachtet der Verein vier Sportplätze. Seit 2017 ist der RSL auf der Sportplatzanlage auf der
Teichstraße aktiv.

Weitere Investitionen auf dieser Anlage sind aktuell in Planung. Die Eigenmittel des RSL, mit heute 1.500 engagierten Mitgliedern, für diese Baumaßnahme konnten durch zahlreiche Spenden und ein Darlehen der Sparkasse Leipzig aufbringen.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar