25 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Freie Schulen erhalten Geld: Übergangspaket fast vollständig abgerufen

Von SMK - Sächsisches Staatsministerium für Kultus
Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Die zusätzliche Finanzspritze für die freien Schulen in Sachsen wird in diesen Tagen fast vollständig ausgezahlt sein. Von 190 antragsberechtigten Schulträgern haben 184 Träger Fördermittel aus dem Übergangspaket in Höhe von rund 24,6 Millionen Euro beantragt. Bewilligt wurden bisher 174 Anträge im Umfang von 24,3 Millionen Euro, die zum größten Teil auch bereits ausgezahlt worden - so gingen an 158 Träger rund 23,1 Millionen Euro.

    Die zusätzlichen Mittel sind Teil der Übergangslösung, die zwischen dem Kultusministerium und den Spitzenvertretern der freien Schulträger ausgehandelt worden war. Danach erhalten bis zum Inkrafttreten eines neuen Gesetzes für Schulen in freier Trägerschaft die freien Schulen 35 Millionen Euro zusätzlich, davon 25 Millionen Euro in diesem Jahr (2014: 10 Millionen Euro).

    Freie Schulträger, die noch in diesem Schuljahr Geld erhalten wollten, mussten die Anträge bis zum 30. April 2015 bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB) eingereicht haben.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige