6.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Neue Streugut-Lagerhalle für den Winterdienst soll gebaut werden

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Zur Verbesserung der Logistik des Winterdienstes, insbesondere in strengen Wintern, soll unmittelbar gegenüber dem Eigenbetrieb Stadtreinigung der Stadt Leipzig Leipzig (EBSRL) eine neue Streugut-Lagerhalle gebaut werden. Dies geht aus der Sitzung der Verwaltungsspitze hervor.

    „Zur von Frühjahr 2016 bis Frühjahr 2017 geplanten Erweiterung des Betriebsgeländes in der Geithainer Straße gehört neben dem Neubau auch die dazugehörige neue Winterdiensttechnik“, erläutert Heiko Rosenthal, Bürgermeister und Beigeordneter für Umwelt, Ordnung, Sport. Neben der Einlagerung des Streusalzes ist auch die Befüllung der Fahrzeuge mit Streusalz über zwei Silo-Anlagen und mit Salzlauge über eine Laugen-Mischstation sowie die Lagerung von Streusplitt und Winterdienstgeräten vorgesehen.

    Als Voraussetzung für die neue Streugut-Lagerhalle hatte der EBSRL im Vorfeld das Grundstück Geithainer Straße 17 erworben. Im Rahmen der insgesamt rund 2,88 Mio. Euro teuren Baumaßnahme ist unter anderem auch ein Raum für Mitarbeiter mit Aufenthalts- und Sanitärbereich geplant.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige