6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Am 21. Dezember: Eröffnung der Dauerausstellung über die Friedensgebete in der Nikolaikirche „Gottesdienst im Alltag der Welt“

Mehr zum Thema

Mehr

    Seit mehreren Jahren arbeiten die Nikolaikirchgemeinde und ihr Förderverein mit einer eigens dazu gegründeten Arbeitsgruppe an einer Ausstellung über die Friedensgebete in der Nikolaikirche von ihren Anfängen bis heute. Nachdem die Finanzierung gesichert werden konnte und die Südkapelle, die die Ausstellung beheimaten soll, erfolgreich saniert wurde, ist es nun endlich soweit: Die Ausstellung kann eröffnet werden.

    Von 1982 an finden in der Leipziger Nikolaikirche bis heute Friedensgebete statt. 1989 haben sie maßgeblich zur Friedlichen Revolution beigetragen. Die Ausstellung thematisiert neben den zeitgeschichtlichen Ereignissen insbesondere die geistlichen und theologischen Quellen dieses Gottesdienstes im Alltag der Welt von den Anfängen bis heute.

    Texte, Bilder und Archivmaterialien geben in einem etwa halbstündigen Rundgang einen guten und spannenden Überblick über die Entstehung, den theologischen und politischen Hintergrund sowie die Bedeutung der Friedensgebete. Daneben kommen audiovisuelle Medien zum Einsatz.

    Interessierte Besucher können über Tabletcomputer Zeitzeugeninterviews anschauen und sich in weitere interessante Quellen vertiefen. Es ist sehr gut gelungen, die Ausstellung in den spätgotischen Raum der Südkapelle in der Nikolaikirche zu integrieren.

    Die Ausstellung steht während der Öffnungszeiten der Kirche allen Besuchern offen und kostet keinen Eintritt.

    Eröffnung am 21.12.2015, 17 Uhr, Südkapelle

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ