6.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

5. Leipziger-Cup mit Besucher-Rekord

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Besucher-Rekord bei Leipzigs wichtigstem Fußball-Nachwuchsturnier: Rund 4000 Gäste sahen am Wochenende die Finalspiele des 5. Leipziger-Cups in der Sportschule „Egidius Braun“. Leipzigs Sportbürgermeister Heiko Rosenthal und der sächsische Fußballpräsident Hermann Winkler hatten den Tag eröffnet. „Wir sind mit der Entwicklung des Cups sehr zufrieden. Denn er hat sich Jahr für Jahr verbessert - hinsichtlich Veranstaltungsqualität und Publikumsresonanz“, so Rosenthal. „Der Leipziger-Cup ist ein treffliches Symbol für wirtschaftliches, sportliches und auch soziales Engagement in einer dynamischen Stadt“, sagte Winkler.

    Eine Premiere gab es beim Promi-Spiel. Erstmals trat der FC Landtag (Politik) gegen den FC Leipziger-Cup (Wirtschaft, Sport) an – und verlor knapp mit 4:6. Neben Landtagsabgeordneten wie Holger Mann, Klaus Tischendorf und Holger Gasse kickten u.a. ehemalige Leipziger Fußballer wie Hans Leitzke, Mike Sadlo, Thorsten Görke und Torsten Kracht, aktive Sportler wie Erik Majetschak (Kapitän des DFB-Juniorenteams U 16 / RB Leipzig U 17 Bundesliga), Leipziger-Gruppe-Geschäftsführer wie Norbert Menke, Ulf Middelberg und Ronald Juhrs sowie Verbanspräsident Dirk Majetschak. Besonderer Ohrenschmaus: die Live-Kommentatoren Kabarettist Meigl Hoffmann und Radiomoderator Roman Knoblauch.

    Die Leipziger Gruppe – in ihr agieren unter dem Dach der steuernden Leipziger Stadtholding die Leipziger Stadtwerke, Leipziger Wasserwerke und Leipziger Verkehrsbetriebe – veranstaltet den Jugend-Stadtpokal gemeinsam mit dem Fußballverband der Stadt Leipzig (FVSL). „Beide Partner verbindet nicht nur der Anspruch, jeden Tag professionelle Leistung zu bringen, sondern auch das Engagement für unsere Stadt“, so Majetschak. Dr. Norbert Menke, Geschäftsführer der Leipziger Stadtholding: „Wir sind sehr zufrieden, dass wir mit vielen Leipziger Partnern erneut einen so schönen Fußballtag für die ganze Familie auf die Beine stellen konnten.“

    Siegermannschaften des Turniers:
    A-Junioren: FSV Großpösna
    B-Junioren: SV Eintracht Leipzig Süd
    C-Junioren: TuS Leutzsch
    D-Junioren: SV Eintracht Leipzig Süd
    E-Junioren: RB Leipzig U10 II
    F-Junioren: Kickers 94 Markkleeberg
    G-Junioren: SV Schleußig

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige