25 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Einweihung des „Flaschenpost-Kindersteges“

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Am 10. September konnte nach zwei Jahren Planungs- und Bauzeit der „Flaschenpost-Kindersteg“ in der Nonnenstraße 9-11 an der Weißen Elster an die Kinder übergeben werden. Die Geschichte zur Einweihung des „Flaschenpost-Kindessteges“ ist eine ziemlich spannende Story.

    Im Oktober 2014 organisierte der Verein Wasser-Stadt-Leipzig e.V. eine Gewässerreinigungsaktion im Bereich des Karl-Heine-Kanals. Zusammen mit vielen freiwilligen Helfern und der Umweltmitarbeiterinitiative der Firma WISAG ging es wieder einmal darum, eines unserer schönen Leipziger Gewässer vom Müll zu befreien. Dabei kam es zum Fund einer Kinderflaschenpost, die sehr schwierig zu entziffern war. Ein Kind wünschte sich, dass der alte kaputte Spielsteg wieder in Ordnung gebracht wird. Mit Hilfe der Presse fanden der Wasser-Stadt-Leipzig e.V. und die die WISAG die Flaschenpostschreiberin und riefen das Projekt „Kindersteg“ ins Leben. In einem Workshop im Vereinsgebäude konnten die Kinder im Folgejahr Ideen für einen Ersatzsteg sammeln und in Ton gestalten. Im Spätsommer 2016 ist es nun so weit. Der Steg konnte übergeben werden.

    Es galt einige Hürden zu überwinden, u.a.:

    – Entwicklung eines Plans mit den Kindern und Eltern sowie der Hauseigentümer

    – Suche nach Sponsoren zur Materialbereitstellung und baulichen Umsetzung

    – Schaffung der Voraussetzungen, wie Abbau alter Stegreste und Müllbeseitigung

    Viele wirkten mit, um einen Kinderwunsch zu realisieren:

    Federführend bei all diesen Vor- und Umsetzungsarbeiten war der Verein Wasser-Stadt-Leipzig e.V. zusammen mit der Firma WISAG in Abstimmung mit der Hausverwaltung und den Kindern und Eltern der ansässigen Wohnparteien.

    Ohne die tatkräftige und finanzielle Unterstützung der Firmen WISAG, LAMONTAIN, AHMERKAMP, WÜRTH und BAUHAUS wäre eine Realisierung dieses Kinderstegs nicht möglich gewesen.

    An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an alle Beteiligten und das große Engagement der Aktiven.

    In eigener Sache – Eine L-IZ.de für alle: Wir suchen „Freikäufer“

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige