6.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

DOK Leipzig erweitert mit technischer Innovation Barrierefreiheit

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    DOK Leipzig nimmt in diesem Jahr erstmals eine Kooperation mit dem App-Anbieter Greta & Starks auf. Mit der Kooperation bietet das Festival dem Leipziger Publikum deutsche Untertitel für eine Vielzahl an publikumswirksamen Filmen an. Alle Festivalfilme werden wie gewohnt mit englischen Untertiteln auf der Leinwand zu sehen sein, die neue Kooperation ist ein Zusatzangebot.

    Alle deutschen Untertitel des diesjährigen Festivals werden über die App Starks bereitgestellt. Diese technische Neuerung erlaubt es dem Publikum, Untertitel in jedem Festivalkino und von ihrem eigenen Smartphone oder Tablet abzuspielen. Damit ist DOK Leipzig das erste Festival, das in diesem Umfang mit Greta & Starks kooperiert und ist zudem das erste Festival, das die Untertitel-App, die ursprünglich für ein hörgeschädigtes Publikum entwickelt wurde, für das gesamte Festivalpublikum nutzbar macht.

    Dem Leipziger Publikum werden sowohl einfache deutsche Untertitel als auch erweiterte deutsche Untertitel, die zusätzlich zu den Dialogen auch nicht-sprachliche Audio-Informationen wie Musik und Toneffekte beschreiben, zur Verfügung gestellt. Damit richtet sich das Angebot sowohl an schwerhörige und gehörlose Menschen als auch an ein hörendes Publikum, das deutsche Untertitel bevorzugt.

    Damit verabschiedet sich das Festival von den Live-Übersetzungen, die bisher für einige Festivalvorführungen im CineStar-Kino über Kopfhörer eingesprochen wurden und stellt stattdessen auf ortsunabhängige Untertitel um: Starks-Untertitel sind nicht an einzelne Vorstellungen gebunden, sondern können für jede Vorstellung eines Films genutzt werden, weil sie sich über den Filmton selbst synchronisieren.

    „Wir freuen uns sehr über diese neue Zusammenarbeit“, sagt Festivalleiterin Leena Pasanen. „Und wir sind stolz darauf, mit dieser Kooperation die innovative Arbeit dieses Berliner Start-Ups zu unterstützen. Uns ist es wichtig, eine moderne Form der Untertitelung zu präsentieren, die allen Bedürfnissen der Zuschauerinnen und Zuschauer gerecht wird. Wir haben nun ein zukunftsweisendes Angebot für Untertitel, das unabhängig von Spielort und -zeit immer wieder zum Einsatz kommen kann.“

    Seneit Debese, Geschäftsführerin der Greta & Starks Apps UG, fügt hinzu: „Das Filmerlebnis ist für uns wie ein Fenster zur Welt, daran wollen wir mit unseren Apps möglichst alle Menschen teilhaben lassen. Ursprünglich wollten wir Untertitel für gehörlose Zuschauerinnen und Zuschauer zugänglich machen. Dann wurde uns klar, dass Menschen aus den unterschiedlichsten Gründen Untertitel nutzen möchten, und so haben wir unser Angebot erweitert: Das ist ja das Spannende, dass Inklusion auch Innovation bedeuten kann.“

    In diesem Jahr stellt DOK Leipzig für 27 Filme einfache deutsche Untertitel zur Verfügung, 8 Filme wird es mit erweiterten deutschen Untertiteln geben. Die Auswahl der untertitelten Filme erfolgte von der Auswahlkommission, die insbesondere publikumswirksame Filme auserkor.

    Bei Filmgesprächen mit Regisseur/innen von Filmen, die im Festival mit erweiterten Untertiteln gezeigt werden, werden Dolmetscher/innen simultan in Deutsche Gebärdensprache übersetzen.

    Als besonderen Service für Menschen ohne Smartphone werden während der Festivalwoche am Festivalcounter im CineStar auch Smartphones mit Untertiteln zur Ausleihe bereit stehen.

    Ausführliche Informationen über die barrierefreien Angebote bei DOK Leipzig wie Induktionsschleifen für Hörgeräte und Rollstuhlplätze unter: http://www.dok-leipzig.de/de/dok/service/barrierefreiheit

    Mehr Informationen über die Offizielle Auswahl unter: http://www.dok-leipzig.de/de/festival/offizielle-auswahl

    In eigener Sache – Wir knacken gemeinsam die 250 & kaufen den „Melder“ frei

    https://www.l-iz.de/bildung/medien/2016/10/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige