12.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Wohnungsgenossenschaft Lipsia startet 2017 neue Sanierungswelle

Mehr zum Thema

Mehr

    2017 setzt die Wohnungsgenossenschaft „Lipsia“ eG erneut ein Zeichen für den Erhalt des Leipziger Wohnungsbestandes im Sinne junger Familien als auch älterer Menschen. Für 11,6 Mio. Euro (2016: 12,8 Mio. Euro) saniert und modernisiert sie in Grünau und Connewitz 680 Wohneinheiten. Im Vordergrund stehen Balkonneubauten, neue Fassaden und der Bau von Aufzugsanlagen.

    „Leipzig wächst und benötigt neuen Wohnraum. Daneben darf jedoch nicht vergessen werden, dass wir bereits einen guten und umfangreichen Wohnungsbestand besitzen. Diesen nicht nur zu erhalten, sondern so umzubauen, damit er den Bedürfnissen möglichst breiter Bevölkerungsgruppen entspricht, ist unser wesentliches Unternehmensziel“, betont Wilhelm Grewatsch, Vorstand der Wohnungsgenossenschaft „Lipsia“ eG. Mit den Maßnahmen sichert die Lipsia nicht nur die wirtschaftliche Zukunft der Wohnungsgenossenschaft, sondern unterstützt auch die Standortentwicklung der Stadtteile Leipzig-Grünau und Connewitz. So erhält beispielsweise die Connewitzer Richard-Lehmann-Str. 72-78 ab Mai architektonisch ansprechende Balkonneubauten. „Sie geben den Gebäuden ein einladendes Erscheinungsbild und tragen gerade im Sommer wesentlich zum Wohlbefinden der Mieter bei“, erklärt Vorstand Dr. Kristina Fleischer.

    In Grünau liegt der zweite Schwerpunkt der Sanierungen. Die WG „Lipsia“ lässt dieses Jahr hier die Gärtnerstraße 65-71 und die Uranusstraße 16-20 mit insgesamt 7 Aufzugsanlagen aufrüsten. Diese sind ein wichtiger Bestandteil, um älteren Bewohnern einen möglichst langen Verbleib in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen. Vor dem Hintergrund eines zunehmend demographischen Wandels gehören sie deutschlandweit zu den Haupt-Anforderungen an künftiges Wohnen.  Aber auch junge Familien wissen den Komfort einer Aufzugsanlage zu schätzen und berücksichtigen dies verstärkt bei der Wohnungssuche.

    In der Liliensteinstraße 65-71 werden 2017 zusätzlich die Bäder erneuert und in der Liliensteinstraße 73-79 Fassaden und Loggien optisch attraktiv instand gesetzt. Diese Modernisierungen tragen dazu bei, dass Grünau als Wohnstandort interessant bleibt.  „Unsere Mitglieder schätzen die hervorragende Infrastruktur, die bezahlbaren Wohnungen, die Vielzahl an Angeboten und ein schönes Umfeld. Dies zu bewahren ist nicht nur eine genossenschaftliche Aufgabe“, betont Vorstand Wilhelm Grewatsch zum Engagement der Lipsia in Grünau.

    Homepage-Relaunch: Bitte beachten Sie auch unsere neue Homepage. Unter www.wg-lipsia.de finden Sie den überarbeiteten Onlineauftritt der WG „ Lipsia“ eG. Das Unternehmen präsentiert sich dort modern, übersichtlich und im responsiven Design. Mieter, Kunden und Interessierte können sich über freie Wohnungen, Serviceangebote, die Spareinrichtung und vieles mehr informieren.

    Die Wohnungsgenossenschaft „Lipsia“ eG wurde 1954 gegründet und ist eines der bedeutendsten genossenschaftlichen Wohnungsunternehmen Leipzigs. Zu ihr gehören 8.000 Wohnungen im Bestand, davon über 3.000 im Stadtteil Grünau sowie eine hauseigene Spareinrichtung.

    In eigener Sache: Lokaler Journalismus in Leipzig sucht Unterstützer

    https://www.l-iz.de/bildung/medien/2017/01/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ