1.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

5. Druckgrafik-Wettbewerb: Jury bestimmt Preisträger 2017

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Gewinner des „Druckgrafik-Wettbewerbs zur Leipziger Buchmesse 2017“ stehen fest. Vier Preisträger stellen ihre Druckgrafiken auf der Leipziger Buchmesse vom 23. bis 26. März 2017 in Halle 3 auf dem Marktplatz Druckgrafik aus.

    Bereits zum 5. Mal hatten Studierende und Absolventen deutscher Kunsthochschulen die Gelegenheit, am „Druckgrafik-Wettbewerb zur Leipziger Buchmesse“ teilzunehmen. Zugelassen wurden alle druckgrafischen Techniken und Erscheinungsformen wie Einzelgrafik, Künstlerbuch oder Mappe.

    „Die Teilnehmer der Hochschulen von Bremen bis Dresden zeigten bei ihren Einsendungen auch 2017 wieder ein erfreulich hohes Niveau. Uns Juroren fiel es deshalb schwer, uns einstimmig auf die Preisträger zu einigen“, berichtet der Juryvorsitzende Wolfgang Grätz vom Büchergilde Art Club. Neben ihm gehörten der unabhängigen Jury sechs weitere Künstler, Verleger und Sammler an: Urte von Maltzahn-Lietz (Grafikerin augen:falter), Petra Natascha Mehler (Dozentin Burg Giebichenstein, Halle), Dr. Thomas Müth (Kunst- und Versandbuchhandel Müth), Reinhard Scheuble (Quetsche. Verlag für Buckunst), Dr. Reinhard Schubert (Grafikliebhaber) und Mariella Bremer (Projektdirektorin Leipziger Messe).

    And the Winner is… – Die Preisträger 2017

    Stefan Fuchs (Universität Leipzig): Eine Mehrheit der Jury erfreute sich an großem Format, Zitaten aus klassischen Bildern und gelungener Gesamtkomposition aus nachgerade collagierten Bildelementen.

    Sten Gutglück (Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig): Die geheimnisvollen Sujets von Gutglücks Bildern entstehen in der Filigrantechnik des Linolstichs, aus unzähligen weißen Punkten in schwarzer Fläche wachsen überzeugende Figurationen.

    Stefanie Pojar (Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig): Sie schafft es, in sehr freien Lithografien vom Stein schon fast unheimliche Raumassoziationen beim Betrachter zu erzeugen, es sind in Form und Offenheit der Bildsprache reife Arbeiten.

    Philip Angermaier (Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Hamburg): Die Jury honorierte die kraftvolle experimentelle Arbeitsweise, Druckplatten für den Farbholzschnitt mit Hammer und Axt zu bearbeiten und dennoch zu ausgewogenen Kompositionen in Form und Farbe zu kommen.

    Alle Preisträger erhalten die Möglichkeit, ihre Werke an einem kostenfreien Messestand in Halle 3 auf dem Marktplatz Druckgrafik – Buchkunst & Grafik auf der Leipziger Buchmesse zu präsentieren.

    Über die Leipziger Buchmesse

    Die Leipziger Buchmesse ist der wichtigste Frühjahrstreff der Buch- und Medienbranche und versteht sich als Messe für Leser, Autoren und Verlage. Sie präsentiert die Neuerscheinungen des Frühjahrs, aktuelle Themen und Trends und zeigt neben junger deutschsprachiger Literatur auch Neues aus Mittel- und Osteuropa. Durch die einzigartige Verbindung von Messe und „Leipzig liest“ – dem größten europäischen Lesefest – hat sich die Buchmesse zu einem Publikumsmagneten entwickelt. Im Verbund mit der Leipziger Buchmesse öffnet die Manga-Comic-Con (MCC) in Halle 1. Parallel dazu findet die 23. Leipziger Antiquariatsmesse in Halle 3 statt.

    In eigener Sache: Lokaler Journalismus in Leipzig sucht Unterstützer

    https://www.l-iz.de/bildung/medien/2017/01/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ