6.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

„Bräute“: Tanz-Theater-Uraufführung am 2. März im Theater der Jungen Welt

Mehr zum Thema

Mehr

    Neue Tanz-Theater-Uraufführung am Theater der Jungen Welt: Nach dem großen Erfolg von „Crystal – Variationen über Rausch“ in der Choreografie von Heike Hennig, das im Herbst mit dem Preis des Sächsischen Theatertreffens ausgezeichnet wurde, hat das TdJW erneut mit der Leipziger Choreografin zusammengearbeitet. Zwei Tänzer und vier Schauspieler erkunden das Panorama des Braut-Seins auf einem großen Laufsteg, gestaltet von der Bühnenbildnerin Jasna Bošnjak.

    Für die Konzeption ist die TdJW-Dramaturgin Winnie Karnofka dabei, die zusammen mit Hennig ein halbes Jahr auf Leipziger Schulhöfen, in Kulturzentren, auf Hochzeiten und im Gespräch mit Vertretern verschiedener Religionen transkulturell recherchiert hat.

    Der schönste Tag im Leben. Ein Traum in Weiß. Der perfekte, unvergessliche Moment. Meistens jedenfalls. Das Nonplusultra aller Tage, der Hochzeitstag, steht im Fokus der neuen Tanz-Theater-Produktion „Bräute“ am Theater der Jungen Welt. Ein sechsköpfiges Ensemble aus Tänzer/innen und Schauspieler/innen hat sich bis zu den Nasenspitzen in Tüll, Tränen und Sahnetorte vergraben, ist in Wunschvorstellungen und Vorurteile abgetaucht, hat sich in weltweiten Bräuchen versucht und den todsicheren Hochzeitsplan erstellt – alles, um herauszufinden, warum uns nichts und niemand davon abbringen kann, uns mit einem (oder mehreren) anderen Menschen zu verbinden.

    Der Bräute-Kosmos dieser Inszenierung in der Konzeption der Leipziger Choreografin und Regisseurin Heike Hennig und der TdJW-Dramaturgin Winnie Karnofka spannt den Bogen weit über die globale Hochzeitskultur. Von Kugelmenschen und Konsumterror, von Kinds- und Kriegsbräuten, von schüchternen ersten Malen und pinken Superbräuten zwischen Punk und Beyoncé erzählt der Abend, um inmitten dieser pompös-liebenswerten Normalo-Freak-Show der Schwerstverliebten, zwischen all dem Zuckerguss und den bitteren Momenten zwischenmenschlicher Beziehungen immer wieder vor der einen monumentalen Frage zu landen: Wohin bloß mit der großen Sehnsucht, die uns im Herzen brennt?

    „Bräute“ das zweite große Tanz-Theater-Stück von Heike Hennig am Theater der Jungen Welt. Auch diesmal wurde das Produktionsteam in der Recherche und in der Ausstattung der Inszenierung von vielen Leipziger Bürgern unterstützt, die für „Bräute“ Einblick in ihre Liebes- und Familiengeschichten gewährten oder das eigene Brautkleid für die Ausstattung spendeten.

    Mit Katja Bramm, Linda Ghandour, Julia Sontag, Katerina Vlasova, Karl Miller und Lukas Steltner

    Choreografie/ Regie: Heike Hennig | Bühne und Kostüme: Jasna Bošnjak | Musik: Marco de Haunt | Dramaturgie: Winnie Karnofka

    Finanziert aus Mitteln des Theaterpreis des Bundes 2015

    Premiere: 2. März, 19:30 Uhr

    Vorstellungen: 4. März, 19:30 Uhr | 7. März, 11 Uhr | 30. März, 19:30 Uhr | 31. März, 11 Uhr |

    weitere Vorstellungen im April und Mai.

    http://www.theaterderjungenweltleipzig.de

    In eigener Sache: Lokaler Journalismus in Leipzig sucht Unterstützer

    https://www.l-iz.de/bildung/medien/2017/01/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ