Artikel zum Schlagwort Premiere

„Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“: TheaterPACK lädt ein zur Premiere

Foto: Frank Schletter

Nach der Voraufführung der Erwachsenen-Version beim Wave-Gotik-Treffen grantelt „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ kommenden Samstag im Laden auf Zeit erstmals auch für Kinder – bevor es dann ab Juni mit beiden Fassungen hinaus auf die Sommerbühnen der Stadt geht (Skulpturengarten am Budde-Haus, Schloss Schönefeld, Gohliser Wannenbad, Felsenkeller-Biergarten, Beyerhaus-Innenhof). Weiterlesen

Premiere am 17. Mai im Schauspiels Leipzig: Angst essen Seele auf

oto: Rolf Arnold

Emmi arbeitet als Reinigungskraft und verbringt seit dem Tod ihres Mannes vor vielen Jahren die meiste Zeit allein. Salem, genannt Ali, ist ein junger Gastarbeiter, der seit zwei Jahren unter prekären Bedingungen in Deutschland lebt. Als die beiden sich zufällig in einer Bar begegnen und Salem Emmi zum Tanzen auffordert, kommen sie sich näher und verlieben sich ineinander. Weiterlesen

Doppelte Premiere am Wochenende im Ost-Passage Theater [OPT]

Foto: Michael Freitag

Auf der neuen Nachbarschaftsbühne im Leipziger Osten, in der Konradstraße 27 am Rabet, legt sich das junge, ehrenamtlich arbeitende Team ordentlich ins Zeug. Seit der Eröffnung am 9. März diesen Jahres fanden schon mehr als 50 Veranstaltungen unterschiedlichster Prägung statt, mehr als 3.500 Gäste besuchten das kleine Haus. Nun wartet das Theater, das allen Einsteiger/-innen, Hobby-Theatermachern und leidenschaftlichen Amateur-Spieler/-innen eine Bühne geben will, gleich mit zwei Premieren in Uraufführung für das kommende Wochenende auf. Weiterlesen

Ein Stück für zwei Überlebende in Klimakapseln

Premiere am 31. Mai im Schauspiel Leipzig: „paradies fluten (verirrte sinfonie)“

Ein Stück für zwei Überlebende in Klimakapseln, ein erschöpftes Tanzensemble, ein ertrinkendes Symphonieorchester und eine durchschnittliche weiße mitteleuropäische Familienaufstellung der 90er Jahre. Also für eine Welt, der das Wasser bis zum Hals steht – oder vielleicht auch für das erste mitteleuropäische Flüchtlingsorchester. Weiterlesen

Eine schwarze Komödie im Geiste von Paul Watzlawick

Premiere für „App zum Unglücklichsein“ am 11. Mai

Foto: Anja Schwede

Für alle LeserAm 11. Mai hat ein ganz besonderes Zeitstück Premiere in der Moritzbastei. Der Theaterladen Selbst & Los präsentiert sein neues Stück „App zum Unglücklichsein“, ein Theaterstück inspiriert durch „Anleitung zum Unglücklichsein“ von Paul Watzlawick. Der amerikanische Psychotherapeut und Kommunikationswissenschaftler hat sich wie kaum ein anderer mit der Frage beschäftigt, wie wir selbst in unserem Kopf die Welt konstruieren und oft genug selbst dafür sorgen, dass wie vor lauter Negativdenken aus der Angst nicht mehr herauskommen. Weiterlesen

Premiere in den Cammerspielen: „I would prefer not to“

Foto: Mathias Schäfer

„Ich möchte lieber nicht“. Sich einfach mal den Aufgaben im Arbeitsalltag verweigern und schauen, wie die anderen reagieren. Die Hauptfigur in Herman Melvilles Erzählung „Bartleby der Schreiber“ tut genau das. Was dann passiert? Die Antwort darauf gibt es in der neuen Inszenierung von DAS ÜZ in Koproduktion mit den Cammerspielen (Regie: Christian Hanisch), die am Donnerstag, 26. April, 20 Uhr, Premiere hat. Weiterlesen

Zu Gast: Regisseur Thomas Stuber, Hauptdarstellerin Sandra Hüller und Darsteller Peter Kurth

„In den Gängen“: Große Leipzig-Premiere am 24. April in den Passage Kinos

© Zorro Film

„In den Gängen“ ist Thomas Stubers neuer Kinofilm, der in diesem Jahr Weltpremiere auf der Berlinale feierte und dort die Auszeichnungen der Ökumenischen Jury und der Gilde deutscher Filmkunsttheater erhielt. Auch im Rahmen unserer Reihe „CinéVisionen – Neue Formen audiovisuellen Erzählens“ zeigten wir bereits im vergangenen Januar Ausschnitte seines neuen Films in unserem „Thomas Stuber- Special“. Der gebürtige Leipziger war persönlich bei uns zu Gast und stellte sich den Fragen unseres Publikums. Weiterlesen

Forever Dead – Intermediales Zombieapokalypse-Horror-Theater/Filmprojekt

Foto: Mira Sommer

Agnes und Lars sind vorbereitet auf die Zombieapokalypse. Sie haben die Zeichen der Zeit erkannt und warten auf den Tag X. Als es so weit ist, läuft nichts wie es soll. Die beiden müssen sich in einem leerstehenden Gebäude verschanzen und ihre Chancen auf ein Überleben neu durchrechnen. Aber der Horror vor der Tür lässt sich nicht aussperren. Angst, Paranoia und ein grausames Geheimnis brechen sich immer weiter Bahn, bis die beiden nicht mehr wissen, vor wem oder was sie überhaupt sicher sind. Weiterlesen

Abgründe der menschlichen Seele

Premiere des Doppelabends „Herzog Blaubarts Burg/ Pagliacci“ an der Oper Leipzig

Foto: Tom Schulze

Am Samstag, 7. April 2018, um 19 Uhr ist an der Oper Leipzig ein Doppelabend mit der Premiere von „Herzog Blaubarts Burg“ in der Regie von Philipp J. Neumann und einer szenischen Neueinstudierung von Anthony Pilavachis Inszenierung „Pagliacci“ zu erleben. Die musikalische Leitung des Abends liegt in den Händen von Kapellmeister Christoph Gedschold. Weiterlesen

Gleich drei Produktionen feiern im Theater der Jungen Welt Premiere

Foto: L-IZ.de

Im April feiern am Theater der Jungen Welt gleich drei Produktionen rund um das Spielzeitmotto „Steht Kopf!“ Premiere: das Borderline-Tanzprojekt „Dolores (Schmerz)“, „Kann das Gehirn das Gehirn verstehen?“ eine theatrale Reise in unser Gehirn sowie das israelische Erfolgsstück „Regarding the Bird“ das sich mit dem Asperger–Syndrom auseinandersetzt. Weiterlesen

29. März im Laden auf Zeit

TheaterPACK lädt ein zur Uraufführung: „Die unbeugsame Maid“

Foto: Frank Schletter

Die Endproben sind in vollem Gange, am Gründonnerstag ist es so weit: „Die unbeugsame Maid“, das Debütstück von Theaterwissenschaftsstudentin Charlot Richter, feiert Premiere im Laden auf Zeit. Sie gehört als Regieassistentin, Darstellerin und nun auch Autorin zum kreativen Kern des TheaterPACK und verbringt momentan ein Auslandssemester in Wales. Nach Clara Fuhrmanns „Zwischen Dunkelblau“ und Alejandro Vallejos „Ich werde jetzt tanzen und möchte es möglichst real wirken lassen“ folgt hiermit die dritte Uraufführung innerhalb eines Jahres. Weiterlesen

Premiere des Kinderballetts „Alice im Wunderland“ an der Musikalischen Komödie

Foto: Ida Zenna

Am Freitag, 23. März 2018, 19:30 Uhr feiert das Ballett „Alice im Wunderland“ in der Choreografie von Mirko Mahr an der Musikalischen Komödie Premiere. Inspiriert von dem gleichnamigen Kinderbuchklassiker von Lewis Carroll und dessen Fortsetzung „Alice hinter den Spiegeln“, kreierte das Team um Ballettchef Mirko Mahr ein Kinderballett, in dem Träume wahr werden. Weiterlesen

Natur und Religion

Deutsche Erstaufführung von Calixto Bieitos „Tannhäuser“ an der Oper Leipzig

Foto: Tom Schulze

Am Samstag, 17. März 2018, 18 Uhr feiert Richard Wagners „Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg“, eine Koproduktion der Opera Vlaanderen und des Teatro La Fenice di Venezia in der Regie von Calixto Bieito, ihre Deutschland-Premiere. Die musikalische Leitung liegt in den Händen des Intendanten und Generalmusikdirektors der Oper Leipzig, Prof. Ulf Schirmer. Weiterlesen

Eine Adaption des Hörspiels tacet (Ruhe 2) von Paul Plamper

Premiere in den Cammerspielen: tacet oder der Klang des Schweigens

Foto: Thomas Bär

Der Berliner Hörspielautor Paul Plamper befasst sich in drei Hörspielen mit dem Thema Ruhe. tacet (Ruhe 2) offenbart durch das Schweigen die radikalste Konsequenz. In den Cammerspielen Leipzig wird mit „tacet oder der Klang des Schweigens“ erstmalig eine Adaption von Plampers Hörspiel auf die Bühne gebracht. Weiterlesen

Uraufführung am 20. Januar im Schauspiel Leipzig: Eigentlich müssten wir tanzen

Foto: Schauspiel Leipzig

Eine Gruppe von fünf langjährigen Freunden findet sich nach einem Wochenendausflug auf einer Berghütte plötzlich in einer postapokalyptischen Landschaft wieder. Alle anderen Menschen sind verschwunden oder tot, die offenbar menschengemachte Katastrophe lässt sich nicht rekonstruieren. Die Spurensuche der Männer wird bald zu einer ziellosen Wanderung durch die Alpenwelt, reduziert auf das nackte Überleben in einer gleichgültigen Natur. Weiterlesen

Von der Sehnsucht nach einer anderen Welt

Premiere von Dvořáks „Rusalka“ an der Oper Leipzig

Foto: Kirsten Nijhof

Am Sonntag, 3. Dezember, 18 Uhr feiert nach über 40 Jahren eine Neuinszenierung von Antonín Dvořáks „Rusalka“ in der Regie von Michiel Dijkema in Leipzig Premiere. Damit entspricht die Oper Leipzig nicht nur einem lang gehegten Wunsch des Leipziger Publikums, sondern besetzt auch alle Rollen bis auf Gasttenor Peter Wedd als Prinz mit Leipziger Ensemblemitgliedern in spannenden Debüts: Publikumsliebling Olena Tokar wird erstmals die Titelpartie singen. Tuomas Pursio als Wassermann, Kathrin Göring als Fremde Fürstin, Karin Lovelius als Ježibaba sowie Magdalena Hinterdobler, Sandra Maxheimer und Sandra Fechner als Waldelfen und Jonathan Michie als Heger debütieren ebenfalls in Weiterlesen