Tag: 10. September 2018

Bis 2008 Regierungspräsidium, heute Sitz der Landesdirektion Leipzig. Foto: Ralf Julke
Leben·Gesellschaft

Angriff auf Landesdirektion: Bekennerschreiben auf Indymedia aufgetaucht

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig will sich im Januar 2019 mit dem Verbot von linksunten.indymedia befassen. Unbekannte beschädigten nun das Gebäude der Landesdirektion, um damit nach eigenen Angaben ihre Solidarität mit der linksradikalen Plattform auszudrücken. In einem Bekennerschreiben kündigten sie weitere Angriffe auf staatliche Institutionen an.

Kita-Betreuungsrelation nach Bundesländern 2015 und 2017. Grafik: Bertelsmann Stiftung
Leben·Familie & Kinder

Sachsen hängt in der Kita-Betreuung hoffnungslos hinterher

„Sachsen hat es geschafft“, kommentierte Marion Junge, Sprecherin für Kindertagesbetreuung der Linksfraktion im Landtag, am 28. August den gerade veröffentlichten Ländermonitor „Frühkindliche Bildung“ der Bertelsmann-Stiftung. „Vor 15 Jahren noch an der Spitze der Kindertagesbetreuung in Deutschland, weist der Bildungsmonitor nunmehr dem Freistaat das Schlusslicht unter den 16 Bundesländern hinsichtlich der Qualität in der frühkindlichen Bildung zu.“

Rechtsextreme bei einer Demonstration. Foto: LZ
Wirtschaft·Metropolregion

Wer Rechtsradikale nicht stoppt, zerstört die Zukunftsfähigkeit des eigenen Landes

Sachsen hat ein Problem. Ein gewaltiges. Das bekommt jetzt auch so langsam Leipzig zu spüren. Denn ein Land, in dem so geballt rechtsextreme Ressentiments toben, ist für Unternehmen kein bevorzugtes Pflaster. Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) hat schon gewarnt, dass die gehäuften Nachrichten über Rechtsextremismus in Sachsen auch wirtschaftliche Folgen haben werden. Leipzigs Freibeuter bringen es am 19. September mit einer Kleinen Anfrage in den Stadtrat.

Zusammengewürfeltes Fake. Foto: Ralf Julke
Bildung·Medien

Wie die Fakenews-Debatte das Vertrauen in Medien schleichend zerstört

In der Zusammenfassung bringt es Dr. Robert Grimm, im Sozialforschungsinstitut Ipsos Direktor für Public Affairs, so auf den Punkt: „In den Daten wird eine Resignation vor der Komplexität der Lebenswelten und dem Datenüberfluss in einer zunehmend digitalisierten Gesellschaft ersichtlich, in der es schwerfällt, sich in verschiedene Expertensysteme in Politik und Wirtschaft hineinzudenken.“ Am 6. September hat Ipsos eine Umfrage dazu veröffentlicht, bei der 19.243 Personen in 27 Ländern befragt wurden.

Martina Baur-Schäfer, Ulrike Verwold (Hrsg.): Himmlisch genießen. Foto: Ralf Julke
Bildung·Bücher

Himmlisch genießen: 30 phantasievolle Gerichte zu allerlei biblischen Ereignissen

Die Idee zu diesem ganz speziellen Leib-und-Seele-Kochbuch wurde in Bonn geboren, im Kirchenpavillon Bonn, dem „besonderen Bistro der Evangelischen Kirche im Herzen von Bonn“. Dort hat sich Wirtin Kornelia Kraemer Gedanken darüber gemacht, wie man sich „den biblischen Text sozusagen auf der Zunge zergehen“ lassen kann. Stellen, an denen Speis und Trank erwähnt werden, gibt es jede Menge. Und am Anfang war ja bekanntlich der Apfel. Auch nein: Himmel und Erde.

Melder vom 10.9.2018

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de oder kontaktieren den Versender der Informationen.

Foto: Constanze Burger
Wortmelder

„KOMA“ – Re-Premiere im Theatrium

Nachdem „KOMA“, ein Versuch der zerrütteten Realität der Überlebenden eines Amoklaufs theatral nahezukommen, im März kurzfristig aus dem Spielplan genommen werden musste, feiert dieses nun in einer überarbeiteten Version an diesem Freitag, 14.09., 20 Uhr seine Re-Premiere.

Foto: L-IZ.de
Polizeimelder

Polizeibericht, 10. September: Landesdirektion beschädigt, Tankstelleneinbruch, Hakenkreuz geschmiert

In der Braustraße zerstörten Unbekannte insgesamt 12 Fensterscheiben sowie die Eingangstür und eine Seitentür des Gebäudes der Landesdirektion +++ Unbekannte Täter drangen gewaltsam in eine geschlossene Tankstelle in Oschatz ein +++ In Delitzsch wurde durch Einschlagen der Fahrerscheibe in einen Kleintransporter eingebrochen +++ Auf einen Altglascontainer an der B2 wurde mit schwarzer Farbe ein Hakenkreuz gesprüht – In allen Fällen werden Zeugen gesucht.

Wortmelder

Aktionstag „Leipzig drückt“

Am Montag, den 17. September 2018, von 9-16 Uhr werden die Leipziger Hilfsorganisationen (ASB, DRK, JUH, Malteser), die Branddirektion der Stadt Leipzig, das Herzzentrum Leipzig und die Universitätsklinik Leipzig mit der Aktion „Leipzig drückt“ auf dem Augustusplatz in Leipzig den Auftakt zur bundesweiten Initiative der „Woche der Wiederbelebung“ gestalten.

Auch im Hause von Justizminister Sebastian Gemkow scheint einiges im Argen zu liegen. Foto: Eric Münch
Wortmelder

Schnelle und konsequente Strafverfolgung – Mehr beschleunigte Strafverfahren in Sachsen

Am 1. September 2018 ist eine neue Rundverfügung des Generalstaatsanwalts des Freistaates Sachsen zur Anwendung des beschleunigten Verfahrens in Kraft getreten. Justizminister Sebastian Gemkow: „Die Strafe sollte einer Straftat möglichst direkt auf dem Fuße folgen. Sowohl der Täter als auch potentielle Straftäter müssen spüren, dass Straftaten schnell und konsequent verfolgt werden. Das sind wir den Opfern schuldig und es stärkt das Vertrauen in die Effizienz der Justiz.“

Christian Piwarz, Staatsminister für Kultus. Foto: Pawel Sosnowski
Wortmelder

Wie lernen wir, Zukunft zu gestalten? Reden Sie mit!

Das Sächsische Kultusministerium lädt vom 10. bis 23. September 2018 zur Onlinediskussion über Bildung für nachhaltige Entwicklung ein. Der dazugehörige Entwurf einer Landesstrategie kann auf der Plattform www.buergerbeteiligung.sachsen.de eingesehen, kommentiert und bewertet werden.

Prof. Florian Lordick (li.), Direktor des Universitären Krebszentrums Leipzig (UCCL), und Dr. Dirk Forstmeyer (re.), Oberarzt und Leiter der Tagesklinik, begrüßen Elke Pauli aus Leipzig als erste Patientin in den Räumen der UCCL-Ambulanz im Klinikneubau Haus 7 des UKL. Foto: Stefan Straube/UKL
Wortmelder

Erste Patientin in neuer UCCL-Ambulanz begrüßt

Ende vergangener Woche haben die Umzüge in den Neubau Haus 7 des Universitätsklinikums Leipzig (UKL) begonnen. Die erste Einrichtung, die ins neue Haus einzog und einer der zukünftigen Hauptnutzer, ist das Universitäre Krebszentrum Leipzig (UCCL). Am Montag, 10. September, konnte UCCL-Direktor Prof. Florian Lordick mit der Leipzigerin Elke Pauli die erste Patientin in der neuen Ambulanz begrüßen.

Wortmelder

Demokratietag in Leipzig gibt Impulse für Schulen

Am 14. und 15. September 2018 veranstaltet die Initiative Bildung in Zukunft e. V. in Kooperation mit dem Leipziger Netzwerk Demokratie.Macht.Schule, dem Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS) der Universität Leipzig und der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik e. V. (DeGeDe) den ersten „Demokratietag Leipzig“ unter dem Motto „Schule und Gesellschaft demokratisch gestalten“.

Jede Menge Stoff. Foto: PR
Wortmelder

Deutsch-Holländischer Stoffmarkt in Leipzig

Am  Sonntag, den 23. September 2018 von 11-17 Uhr, findet der Deutsch-Holländische Stoffmarkt wieder Leipzig statt. Über 100 kreativ dekorierte Stände verwandeln dieses Mal den Wilhelm-Leuschner-Platz in ein buntes Farbenmeer.

Die „Runde Ecke“ am Dittrichring. Foto: Ralf Julke
Wortmelder

Beratungstermin für Opfer politischer Verfolgung durch das SED-Regime in der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“

Am Mittwoch, den 12. September 2018, berät wieder ein kompetenter Mitarbeiter des Landesverbandes Sachsen der Opfer des Stalinismus (VOS) Menschen, die Opfer politischer Verfolgung durch das SED-Regime geworden sind. In den Räumen der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ beantwortet dieser von 11:00 bis 14:00 Uhr alle Fragen von Rehabilitierungsmöglichkeiten und Wiedergutmachungsleistungen.

Geschäftsführerin Dr. Iris Minde. Foto: Klinikum St. Georg
Wortmelder

Patientenveranstaltung im Robert-Koch-Klinikum: Kreislauferkrankungen – Auswirkungen auf die Lunge

Kreislauferkrankungen zählen zu einem der häufigsten Gründe für einen stationären Krankenhausaufenthalt und sind häufig verbunden mit dem Symptom der Luftnot. Mit dem Thema „Kreislauferkrankungen – Auswirkungen auf die Lunge“ beschäftigt sich der nächste Infonachmittag des Klinikums St. Georg am 13. September im Hörsaal des Robert-Koch-Klinikums, zu dem alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen sind. Im Expertenvortrag werden einerseits die Wechselwirkungen von Kreislauferkrankungen mit ihren Auswirkungen auf die Lunge aufgezeigt, andererseits aber auch die von Lungenerkrankungen auf den Kreislauf beleuchtet.

Das Große Meckerwelttheater. Foto: Sebastian Schimmel
Wortmelder

Der Oktober im TdJW: Uraufführung „Wenn ich das 7. Geißlein wär“ und Meckerwelttheater

Mit einer Uraufführung startet das Puppentheater am Theater der Jungen Welt – am 7. Oktober feiert „Wenn ich das 7. Geißlein wär“, nach dem Bilderbuch von Karla Schneider, in der Regie von Christian Fuchs, Premiere. Eine rasante und fantasievolle Reise durch die Grimmschen Märchen „Rotkäppchen“ und „Die sieben Geißlein“. Und wer meint, er kennt seine Gebrüder Grimm, merkt hier schnell – es gibt so viele neue Möglichkeiten und Wendungen, die die augenscheinlich bekannten Märchen überraschend nehmen können. Und so rückt das Wörtchen „Wenn…“ spielerisch ins Zentrum, denn „Es war einmal…“ – war einmal. Diese Premiere ist zugleich TdJW-Debüt für die Puppenspieler*innen Clara Fritsche und Moritz Ceste.

Foto: Kristian Scheffler
Wortmelder

Konsum Leipzig: Westfest zieht mehr als 10.000 Besucher an

Spaß und Unterhaltung für Groß und Klein bot auch in diesem Jahr das WESTFEST der Konsum Leipzig eG (Konsum Leipzig) in Leipzig-Plagwitz. Das Familienfest fand am Sonntag zum dritten Mal vor und in der Konsumzentrale statt und begeisterte mehr als 10.000 Besucher mit Live-Musik, Attraktionen und Mitmachaktionen von regionalen Partnern. Auf der Bühne sorgte ein abwechslungsreiches Programm für Unterhaltung und auf dem Regionalmarkt boten zahlreiche Produzenten aus der Region ihre Produkte an.

Scroll Up