14.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Uraufführung „Wenn ich das 7. Geißlein wär“ feiert am 7. Oktober Premiere am Theater der Jungen Welt

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Was wäre, wenn ... Wenn ich der Jäger wäre, hätte ich den Wolf überlistet, mit der Großmutter Kaffee getrunken und dem Rotkäppchen geholfen. Und das siebte Geißlein säße auch schon lange nicht mehr im Uhrenkasten. Obwohl… Der Wolf muss ja auch an sein Essen kommen ...

    Mit viel Neugier und Spaß spielt ein Geschwisterpaar mögliche Wendungen der Grimmschen Märchen „Rotkäppchen“ und „Die sieben Geißlein“, schnell wird klar, dass bei „Wenn ich das 7. Geißlein wär“, nach dem Bilderbuch von Karla Schneider, kein Stein auf dem anderen bleibt. Was dabei herauskommt? Eine wundervoll spielerische und lustvolle Neubetrachtung der Märchen.

    2008 erhielt die Autorin den Alex-Wedding-Preis der Berliner Akademie der Künste für ihr umfangreiches kinder- und jugendliterarisches Werk. Ihr Bilderbuch „Wenn ich das 7. Geißlein wär“ rund um Heldenmut und verwunschenen Märchenwald setzt Regisseur Christian Fuchs in Szene und nimmt uns mit zu einer rasanten Märchen-Reise. Bühne, Puppen und Kostüme sind von Christof von Büren, eine Bettenlandschaft und Kissenschlacht-Kulisse, die zu allerhand Gruselgeschichten einlädt. Diese Premiere ist zugleich TdJW-Debüt für die Puppenspieler*innen Clara Fritsche und Moritz Ceste.

    Mit: Clara Fritsche, Moritz Ceste

    Regie: Christian Fuchs | Bühne, Kostüme und Puppenbau: Christof von Büren | Dramaturgie: Birgit Lindermayr

    Premiere: 7. Oktober 2018, 17:00 UHR | ETAGE EINS

    Vorstellungen: 09.10.2018, 10:00 Uhr | 10.10.2018, 10:00 Uhr | 30.10.2018, 09:30 Uhr | 31.10.2018, 11:00 Uhr | 08.11.2018, 10:00 Uhr | 09.11.2018, 10:00 Uhr

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige