3.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 24. September 2018

Eintracht Frankfurt vs. RB Leipzig 1:1 – Eine deutliche Steigerung nach der Pause

Schlechter als gegen Salzburg hätte RB Leipzig kaum spielen können, doch zumindest in der ersten Halbzeit gegen Eintracht Frankfurt sah es nicht viel besser aus. Passend dazu gingen die Rasenballer mit einem Rückstand in die Pause. Anschließend zeigten die Rot-Weißen aber zumindest eine kämpferische Leistung und verdienten sich das Unentschieden. Forsberg traf per Handelfmeter zum Ausgleich.

Polizeibericht 24. September: Kirche geknackt, Einbruch in Friedhofgebäude, Rasante Geisterfahrt

Ein Lautsprecher und ein Steuergerät wurden Sonntagmorgen in der Stephanuskirche von Langfingern gestohlen +++ Ein Einbrecher wollte nachts den am Friedhof Kleinzschocher ansässigen Blumenladen heimsuchen, als ihm das nicht gelang, brach er in das wenige Meter entfernte Verwaltungsgebäude des Friedhofs ein und stahl u. a. eine Digitalkamera +++ Auf der BAB 14 lieferte sich der Fahrer eines grauen Audi A 6 eine rasante Verfolgungsfahrt mit der Polizei, dabei fuhr er auch entgegen der Fahrtrichtung – In allen Fällen werden Zeugen gesucht.

Forscher untersuchten Wechselwirkungen in künstlichen Systemen

Wissenschaftler der Universitäten in Leipzig und Princeton haben in Experimenten herausgefunden, wie durch Informationsaustausch zwischen einzelnen Objekten neue Strukturen mit besonderen Eigenschaften entstehen können. Sie schafften es, mit gezielten Informationen Objekte – sogenannte künstliche Mikroschwimmer - aneinanderzubinden.

Sächsisches Kabinett tagt in Brüssel

Das Kabinett hat heute auf der auswärtigen Sitzung im Sachsen-Verbindungsbüro Brüssel die Fortschreibung der europapolitischen Schwerpunkte der sächsischen Staatsregierung von 2015 bis 2019 verabschiedet. Ziel ist es, die sächsischen Interessen auf europäischer Ebene passgenau zu platzieren.

Gemeinsames Antidrogen-Projekt der polnischen und sächsischen Polizei im Grenzraum erfolgreich beendet

In Görlitz ist heute das sächsisch-polnische Projekt „Nein zu Drogen – Steigerung der Effektivität der Polizei im Kampf gegen die Drogenkriminalität im deutsch-polnischen Grenzraum“ erfolgreich beendet worden.

Studium ahoi! – Erstsemester nehmen an der HTWK Leipzig (Vor)Kurs aufs Studium

Frischen Wind ins Wissen rund um Mathematik, Physik und Chemie bringen – dafür nutzen rund 550 Erstsemester der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) die nächsten zwei Wochen, um danach optimal vorbereitet ins Studium zu starten.

Leipzigs Baudezernat hat nicht vor, Gated Communities entstehen zu lassen

Ute Elisabeth Gabelmann, die Stadträtin der Piraten, trieb vor der letzten Ratsversammlung am 19. September eine nicht ganz unwichtige Frage um. Wenn sich jetzt einige Leipziger Ortsteile zusehend entmischen, Besserbetuchte also immer öfter unter sich bleiben – ist da der Weg nicht weit, dass in Leipzig auch wie andernorts abgeschlossene Wohnquartiere, sogenannte „Gated Communities“ entstehen?

DGB-Lausitzkonferenz „Zukunft Lausitz 4.0“ am 1. Oktober 2018

Gute Arbeit und die Gestaltung des Strukturwandels – darum geht es den Gewerkschaften auf der 14. Lausitzkonferenz am 1. Oktober. Unter dem Titel „Zukunft Lausitz 4.0“ diskutieren Gewerkschafter und Betriebsräte aus der Region.

Vom Glanz des Goldes angezogen – Premiere von „La fanciulla del West“ an der Oper Leipzig

Am Samstag, 29. September, 19 Uhr hebt sich der Vorhang für die erste Premiere der Spielzeit 2018/19: Cusch Jung inszeniert Giacomo Puccinis »La fanciulla del West (Das Mädchen aus dem goldenen Westen)« für die Oper Leipzig. Die musikalische Leitung des Gewandhausorchesters übernimmt Intendant und Generalmusikdirektor Prof. Ulf Schirmer.

Rund 40 Wissenschaftler und 80 Praxispartner arbeiten an Grundlagenforschung, herzgesünderen Lebensmitteln sowie Ernährungsbildung und -kommunikation

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert den Kompetenzcluster für Ernährung und kardiovaskuläre Gesundheit (nutriCARD) für weitere drei Jahre mit insgesamt rund 5,6 Millionen Euro. Das Verbundprojekt der Universitäten Halle, Jena und Leipzig kann damit seine seit 2015 sehr erfolgreich laufenden Forschungs- und Entwicklungsarbeiten fortsetzen. Ziel ist es, die Gesundheit der Bevölkerung zu verbessern. Etwa 40 Prozent der Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind ernährungsbedingt. In nutriCARD arbeiten rund 40 Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen sowie 80 Praxispartner.

Landtag diskutiert über Seenotrettung – Aktuelle Debatte am Donnerstag

. Auf Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen diskutiert der Sächsische Landtag am Donnerstag in seiner 2. Aktuellen Debatte (TOP 1, etwa 11-12 Uhr) über die Seenotrettung von Flüchtlingen.

Jobbörse Dialogmarketing am 1. Oktober 2018 in der Agentur für Arbeit Leipzig

„Bitte bringen Sie Ihren Lebenslauf gleich in mehrfacher Ausfertigung mit. Sie brauchen sich vorher nicht anzumelden. Kommen Sie einfach vorbei und informieren sich über Arbeitsmöglichkeiten im Dialogmarketing“, wirbt der Pressesprecher der Agentur für Arbeit Leipzig Hermann Leistner für den Besuch der Jobbörse.

Schillers Gärten: Ein literarischer Rundgang mit Heidi Stecker im Schillerhaus

Am Samstag, dem 29.09., lädt das Schillerhaus Leipzig um 18 Uhr zu einer nicht alltäglichen Veranstaltung ein. Im Mittelpunkt steht ein literarischer Rundgang durch das Haus und den dazu gehörigen Garten. Die Kunstwissenschaftlerin Heidi Stecker wird dabei mit Texten und Bildmaterial kenntnisreich in die Welt von Schillers Gärten entführen.

Am 29. + 30. September: „Kopfkino“ im Theatrium

Drei Geschwister leben in einem Zimmer. Das ist selbstverständlich nicht leicht. Die große Schwester Fahra hat deswegen auch das Zimmer mit Klebeband in drei Teile geteilt. Niemand darf in ihren Bereich! Blöd nur dass die jüngste Schwester Stella sich nicht daran hält und mit ihrem Kuscheltiereinhorn gern über die Grenze tritt. Der mittlere Bruder Max ist sehr still und ordentlich, er versucht dem ganzen Stress aus dem Weg zu gehen. Es entsteht Streit zwischen den Geschwistern und die Emotionen sowie Cortexa und Amygdala haben alle Hände voll zu tun um diesen Streit zu schlichten.

LWB plant keine ausgelagerte soziokulturelle Nutzung im einstigen Schösserhaus

Was wird nun eigentlich aus dem alten Gutsgelände in Kleinzschocher? Was wird aus dem letzten erhaltenen Originalgebäude aus dem einstigen Schloss-Ensemble? Das wollten einige Aktivisten aus Kleinzschocher in der Ratsversammlung am 22. August schon wissen. Doch nicht nur sie waren mit den lapidaren Antworten der Stadtverwaltung nicht zufrieden. Auch acht Mitglieder aus drei Stadtratsfraktionen wurden durch die Antworten erst recht zum Fragen animiert.

12 Comic-/Trickfilm-Workshops „Frei, weltoffen und demokratisch” mit Schwarwel und Sandra Strauß

Am 28.09. startet der Comic-/Trickfilm-Workshop-Demokratie-Sachsen-Tour zur Demokratiebildung und Förderung der demokratischen Kultur im Jahr 2018 in Grimma und endet am 08.12. in Rodewisch. Die Teilnehmer*innen und Workshop-Orte sind bunt gemischt: Berufsschulen, Schulen, ein Hort, sozio-, kulturelle und Frauenzentren.

Sachsen braucht eine Strategie für eine richtige Kreislaufwirtschaft

Legionen von Anfragen haben die Landtagsfraktionen schon gestellt zu den Wegen des Mülls in Sachsen, unregulärem Deponiebetrieb und brennenden Abfallbehandlungsanlagen. Eigentlich hätte Deutschland längst funktionierende Kreislaufsysteme haben müssen, die einen Müllim- und -export erst gar nicht notwendig machen. Aber das ist noch lange nicht so. Die Grünen wollen jetzt, dass Sachsen endlich alles selbst recycelt, was an Abfall anfällt.

Ein Europa-Manifest, das unbedingt Beachtung finden sollte

Nach einem Jahr Pause kann man die Serie „Warum ein Europa-Projekt auch eine Vision für alle braucht“ durchaus wieder aufgreifen. Vermisst hat sie eh niemand. Kein Schwein interessiert sich mehr für die EU. Was Gründe hat. Und was viel mit dem heutigen Zustand unserer Demokratie zu tun hat. Und was der Politikwissenschaftler Yascha Mounk im Interview mit „Le Figaro“ auf die Formel bringt: „Wir leben in einem System, in dem viele das Gefühl haben, dass ihre Stimme nicht mehr zählt.“ Der rasende Populismus hat eine Wurzel.

„Detmold an einem Tag“ – Im braven Residenzstädtchen Detmold über Hermann nachdenken und ein paar rebellischen Dichtern begegnen

Man läuft zwar auch in anderen Teilen Deutschlands über richtig historischen Grund – in Mitteldeutschland zum Beispiel. Dazu muss man nicht ins kleine Land Lippe fahren. Kann man aber. Etwa wenn man nahebei den Teutoburger Wald, die Externsteine und das Hermannsdenkmal auf der Grotenburg sehen will. Und natürlich das Städtchen Detmold, dessen Name älter ist als die Stadt.

Aktuell auf LZ