1.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 28. August 2018

Eine dunkle Nacht: Einordnungen zu Chemnitz vom 27. August 2018

Gestern Abend haben sich in Chemnitz mehr als 1.000 Menschen eingefunden, die für Demokratie und gegen Menschenfeindlichkeit auf die Straße gegangen sind. Es waren keine linken Gruppen, wie zum Teil berichtet wird. Für die Demokratie auf die Straße zu gehen ist nicht links, sondern eine Selbstverständlichkeit. Das Gegenteil von rechts ist nicht links, sondern nicht rechts. Diese wichtige Einordnung verschwimmt heute in einigen Medien. Es entsteht der Eindruck, dass rechte und linke Gruppen auf der Straße waren. Das ist falsch.

Ringelnatz’ Geburtshaus kann nun restauriert werden

Die barocken Bauelemente am denkmalgeschützten Geburtshaus des Dichters, reisenden Artisten und Malers Joachim Ringelnatz in Wurzen bekommen eine Verjüngungskur. Pünktlich zum 135. Geburtstag des Künstlers überreichte Holger Knispel, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Muldental, im Beisein von Henry Graichen, Landrat des Landkreises Leipzig, Jörg Röglin, Oberbürgermeister der Stadt Wurzen, an Dr. Viola Heß, Vorsitzende des Joachim- Ringelnatz-Vereins, eine Förderzusage der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und der Sparkasse Muldental.

Auftakt begeisterte 220 Ringelnatz-Freunde

Ende August eröffnete die in Leipzig ansässige Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik e.V. (GZL) ihr bislang größtes und langfristigstes Projekt: die Joachim-Ringelnatz-Jahre. Dem am 7. August 1883 in Wurzen geborenen Dichter soll dabei von seinem 135. Geburtstag bis zu seinem 85. Todestag (17. November 2019) durch Lesungen, Publikationen, Schülerbegegnungen und einen Gedichtfilmwettbewerb vielfältige Würdigung zukommen.

Tempo 30 vor Kitas und Schulen – Ökolöwen-Check ergibt: Stadtverwaltung kommt gut voran

Der Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e. V. macht sich seit vielen Jahren für Tempo 30 vor allen Kitas und Schulen in Leipzig stark und fragt regelmäßig in einem Tempo-30-Check den Fortschritt ab.

1.353 neue Wohnungen in Leipzig genehmigt

Kein Aufschwung für den Bau: Zwischen Januar und Juni wurde in Leipzig der Neubau von 1.353 Wohnungen genehmigt. Das ist ein Prozent weniger als im ersten Halbjahr des vergangenen Jahres, wie die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mitteilt. Die Gewerkschaft beruft sich dabei auf neueste Zahlen des Statistischen Bundesamts.

Polizeibericht, 28. August: Motorrad gegen Auto, Gasflaschen im Visier, Bauwerkzeuge und Arbeitsgeräte gestohlen

An der Kreuzung Martinstraße/Zweinaundorfer Straße kam ein Motorradfahrer zu Fall +++ Gasflaschen waren das Ziel von Einbrechern in Schönefeld in der Braunstraße und in Markranstädt in der Siemensstraße. Dabei entstand ein Schaden von insgesamt rund 35.000 Euro +++ In Grimma wurden in der Südstraße von Einbrechern Bauwerkzeuge und Arbeitsgeräte im Wert von einigen tausend Euro entwendet – In allen drei Fällen werden Zeugen gesucht.

Sieben inhabergeführte Buchhandlungen aus Sachsen für Deutschen Buchhandlungspreis 2018 nominiert

Sieben unabhängige, inhabergeführte Buchhandlungen aus Sachsen sind unter den 118 Buchhandlungen, die aus insgesamt 434 Bewerbern für den diesjährigen Deutschen Buchhandlungspreis nominiert wurden.

„Brennpunkt Schule“ – Wie weiter in Leipzig?

Zum Thema Bildung möchte Die Linke Leipzig mit den Leipzigerinnen und Leipzigern ins Gespräch kommen. Dazu wird von der Linkspartei eine Podiumsdiskussion organisiert, welche den Titel „Brennpunkt Schule“ - Wie weiter in Leipzig? trägt.

205. Jahrestag der Völkerschlacht bei Leipzig

Vom 14. bis 19. Oktober fügten die Alliierten Österreich, Preußen, Russland und Schweden dem französischen Heer die entscheidende Niederlage zu und brachen damit die Vorherrschaft Napoleons in Europa.

Denkmäler laden am 9. September zum Besuch ein

„Entdecken, was uns verbindet“ – so lautet in diesem Jahr das Motto für den Tag des offenen Denkmals, der am Sonntag, dem 9. September 2018, stattfindet. Auch in Markkleeberg und der nahen Umgebung sind Denkmäler geöffnet und laden zum Besuch ein.

Nicht nur die überforderte Polizei erzählt von den fatalen Folgen neoliberaler Politik in Sachsen und anderswo

Da musste sich Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) nach dem großen Nazi-Aufmarsch am Montag, 27. August, in Chemnitz ja etwas anhören. Natürlich thematisierten wieder die üblichen Talkshows im Fernsehen diese neue Nazi-Geschichte aus Sachsen. Zeitungen beklagten das Schweigen des Ministerpräsidenten. Manchmal muss man ihn aber einfach in Schutz nehmen gegen diese arroganten Anmaßungen. Denn diesen Brei haben viele Köche versaut. Nicht nur welche aus Sachsen.

Wie Zellen auf mechanische Reize reagieren

Zellen kommunizieren untereinander und mit ihrer Umwelt über Rezeptoren, die in der Zellmembran sitzen. Rezeptoren erkennen spezifische Signale, das sie ins Innere der Zelle weiterleiten und damit eine Reaktion der Zelle hervorrufen. G-Protein-gekoppelte Rezeptoren (GPCRs) sind die größte Gruppe dieser Membranrezeptoren und kommen in fast allen Lebewesen vor

Cross Section von Christine Rusche in der Halle9-Kirowwerk und Blick auf die „Niemeyer Sphere“

Zum Herbstrundgang der Bauwollspinnerei vom 7.-9. September eröffnet die Halle9-Kirowwerk die Ausstellung Cross Section von Christine Rusche. Daneben kann ein Blick auf die vom brasilianischen Architekten Oscar Niemeyer entworfene Kugelarchitektur, die „Niemeyer Sphere“ geworfen werden. Cross Section, zu deutsch Querschnitt, gibt einen Überblick über das Werk der 1971 geborenen Berliner Künstlerin Christine Rusche.

Premiere im Westflügel: Die wundersame Reise der kleinen Sofie

Zum ersten Mal wird am Westflügel Leipzig ein Stück für Kinder ab 8 Jahre Premiere feiern. Es ist die Figurentheaterfassung des mehrfach preisgekrönten Kinderbuchs „Die wundersame Reise der kleinen Sofie“ von Els Pelgrom. Das Figurentheaterduo Lehmann und Wenzel und die Spielerin Pauline Drünert erarbeiten unter der Regie von Christiane Zanger (Stuttgart) die Inszenierung und feiern Premiere am 31. August, 18 Uhr, im Westflügel Leipzig, Hähnelstr. 27 (Lindenau). Weitere Schulvorstellungen können vereinbart werden.

Beteiligungsbericht des Freistaates für das Jahr 2017 vorgelegt

„Die aktuelle Auflage des Beteiligungsberichts informiert über die Entwicklung der Beteiligungsunternehmen des Freistaates Sachsen und ist damit eine wichtige und kompakte Informationsgrundlage für die interessierte Öffentlichkeit“, erklärte Finanzminister Dr. Matthias Haß bei der Veröffentlichung des Berichts für 2017.

„Praxis für Politik!“ – eine Aktion des Bundesverbandes der Dienstleistungswirtschaft

Monika Lazar, sächsische Bundestagsabgeordnete, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, ist am 30. August, ab 6:30 Uhr, im Altenpflegeheim „Geborgenheit“ im Einsatz. Auch in diesem Jahr läuft diese Aktion des Bundesverbandes der Dienstleistungswirtschaft deutschlandweit. Diese „Schnupperpraktika“ machen es möglich, notwendige politische Entscheidungen in den unterschiedlichsten Bereichen durch eigenes Erleben und Erfahrungen besser vorzubereiten. Auch in diesem Jahr nimmt Monika Lazar, sächsische Bundestagsabgeordnete Fraktion Bündnis 90/Die Grünen an dieser Aktion teil.

Gastkommentar von Christian Wolff: Chemnitz, der „Volkszorn“ und „das Bild unseres Landes“

Das eine ist eine tödliche Gewalttat im Umfeld eines Stadtfestes. Leider auf der ganzen Welt nichts Außergewöhnliches. Doch jedes Tötungsdelikt ist eines zu viel – völlig unabhängig davon, wer der Täter ist. Kein Tötungsdelikt wird erklärlicher oder schlimmer, wenn der oder die Täter einen Migrationshintergrund aufweisen. Wer einen anderen Menschen umbringt, muss dafür strafrechtlich zur Rechenschaft gezogen werden. Doch auch ein Mörder bleibt ein Mensch.

Ideenwettbewerb: Visionen aus Sachsen für den Nahverkehr der Zukunft gesucht

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ ruft seit heute gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) einen Ideenwettbewerb zum Nahverkehr der Zukunft aus.

Ludwig Fresenius Schulen eröffnen Physiotherapieschule in Leipzig

Nach einigen Monaten intensiver Planungen und Umbaumaßnahmen ist es nun soweit: Am 1. September startet der erste Jahrgang der Ludwig Fresenius Schulen Leipzig in frisch renovierten Schulräumen am Lindenauer Markt 13b mit der dreijährigen Physiotherapie-Ausbildung. Die offizielle feierliche Eröffnung der neuen Leipziger Physiotherapieschule folgt am 28. September.

Eltern-Kind-Musikkurse in der HMT Leipzig – noch freie Plätze

Im Rahmen des Studiums der Elementaren Musik- und Tanzpädagogik (EMTP) bietet die Hochschule für Musik und Theater im kommenden Wintersemester noch Plätze in einer Eltern-Kind-Gruppe an. Der Kurs richtet sich an Kinder im Alter zwischen 22 und 28 Monaten, jeweils mit erwachsener Begleitperson.

Aktuell auf LZ