20 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 10. Juni 2018

Linke diskutieren spontan über die Kontroversen um Sahra Wagenknecht + Video

Auf ihrem Bundesparteitag in Leipzig hat die Linkspartei spontan eine Stunde über die Kontroversen rund um Sahra Wagenknecht diskutiert. Ein Anwesender hatte einen entsprechenden Antrag gestellt. Eigentlich war dazu keine Debatte vorgesehen. Doch nach einer Rede von Wagenknecht reichten zwei Redebeiträge aus, um die Gemüter im Saal zu erhitzen.

Gastmanns Kolumne: Susanna und wir

Alter Spalter, das war eine Woche! Der Mord an der vierzehnjährigen Susanna aus Mainz vermochte eine ohnehin schwer gespaltene Nation noch mehr zu entzweien. Bundestrainer allerorten und aller Couleur, in welche Himmelsrichtung man sich auch immer wandte. Nur eines einte sämtliche Seiten: Rasch war man mit Urteilen, Forderungen nach Konsequenzen und vor allem Schuldzuweisungen bei der Hand. Allzu rasch, wie ich meine. Genau darum wird es in dieser Kolumne gehen.

Solidarität mit den Beschäftigten von Halberg Guss Leipzig

Auf der 1. Tagung des 6. Parteitages von Die Linke wurde vom Leipziger Linken Stadtverband eine Resolution zur „Solidarität mit den Beschäftigten von Halberg Guss Leipzig“ eingebracht. Diese wurde einstimmig vom Parteitag angenommen.

StuRa der Uni Leipzig veranstaltet dritte Auflage des Kollektiv-Festivals

Unter dem Motto „Don’t hate, create!“ werden sich vom 13. bis zum 23. Juni 2018 wieder verschiedene studentische und gemeinnützige Initiativen vernetzen, um sich gemeinsam für eine konstruktive Gesellschaft einzusetzen. Dabei soll nicht der Protest als Widerspruch im Vordergrund stehen, sondern das persönliche Engagement für Veränderung. Das Kollektiv 2018 möchte dabei eine Plattform bieten, um zu informieren, miteinander zu diskutieren, sowie für gesellschaftliche Ungleichheiten zu sensibilisieren, Vorurteile zu überwinden – und letzten Endes neue Impulse für das eigene Handeln zu geben.

Tragischer Verkehrsunfall auf der BAB 9

Der Fahrer (74) eines Peugeot befuhr heute Morgen die Autobahn A 9 in Richtung Berlin. Er benutzte den mittleren Fahrstreifen. Nach dem Kilometer 119,5 fuhr er auf den vor ihm besonders langsam fahrenden Dacia auf. Aufgrund des Zusammenpralls geriet der Dacia in Brand und nach links in die Schutzplanke. Der Peugeot stieß gegen die rechte Leitplanke und blieb dann stehen.

Die Kurze Südabkurvung wird wieder so rücksichtslos beflogen wie vor der ignorierten Petition

Bei der Bürgerinitiative „Gegen die neue Flugroute“ wundert man sich noch, dass die LVZ, das „bekannteste Lokalblatt der Region“ (Matthias Zimmermann) nicht mehr über die Abstimmungen zur Fluglärmbelastung rund um den Flughafen Leipzig/Halle berichtet. Denn selbst in Sachsen/Anhalt wird darüber berichtet, wenn der Leipziger Stadtrat die Nase voll hat von der wachsenden Verlärmung im Norden.

Am 17. Juni: Großes ProGohlis-Sommerfest

Der Richterplatz (Ehrenstein-/Richterstraße) verwandelt sich auch in diesem Jahr ab 14:00 Uhr wieder in einen bunten, fröhlichen Ort voller Spiel, Spaß und Musik. Für alle Kleinen und Großen wird etwas geboten, von Spielen für und mit Kinder/n, Ponyreiten über ein nostalgisches Kinderkarussell, Rollenrutsche bis hin zum Büchsenzielwurf.

Premiere am 12. Juni im Schauspiel Leipzig: Gob Squad „Creation (Pictures for Dorian)“

„Creation“ oder Schöpfung ist das Reich von Göttern und Künstlerinnen, die durch eigenen Willen und mit bloßen Händen Schönheit (er)schaffen. Aber wer bestimmt, was schön ist? Und welche verborgenen Machtmechanismen wirken in der Dreiecksbeziehung zwischen Künstlerin, Kunstwerk und Betrachterin?

Veranstaltungen der Leipziger Umwelttage am 12. Juni

Anlässlich des Weltumwelttages am 5. Juni veranstaltet der Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e. V. bereits zum 22. Mal die Leipziger Umwelttage. Zwischen dem 5. und 24. Juni finden über 130 Veranstaltungen rund um die Themen Umwelt, Nachhaltigkeit und Naturschutz statt. Das vollständige Programm ist unter www.oekofete.de zu finden.

Um das Ablehnungssoll zu erfüllen, wird im BAMF vielen Bewerbern der Flüchtlingsstatus grundlos verweigert

Seit ein paar Tagen torkelt ja der sogenannte „BAMF-Skandal von Bremen“ durch die Medien, jeden Tag neu angeheizt durch neue Kraftmeiereien, Vorwürfe, Vermutungen und Verdächtigungen. Ein Thema, das den deutschen Menschenverächtern so richtig in die Hände spielt, auch weil unbelegte Behauptungen über unrechtmäßige Asyl-Gewährung kolportiert werden. Wo der eigentliche Skandal liegt, darüber schrieb am 6. Juni Stephan Hebel in der „Frankfurter Rundschau“.

BSG Chemie Leipzig: Sommerfahrplan steht, Hauptsponsor „B+T“ verlängert, Dauerkarten ab sofort erhältlich

Der Sommerfahrplan der Ersten Mannschaft der BSG Chemie zur Vorbereitung des Ligastarts am ersten August-Wochenende steht. Außerdem kommt es im Rahmen des „4. Internationalen, interkulturellen Fußballbegegnungsfestes“ am 30. Juni im Alfred-Kunze-Sportpark zu einem Freundschaftsspiel zwischen der BSG Chemie und dem SK Bar Kochba Leipzig. In dessen internationaler Auswahl spielen unter anderem Kulttorhüter Tomislav Piplica, Markus Aerdken und Steffen Hammermüller sowie vier Spieler aus den höchsten israelischen Ligen mit.

Meistens kommt es eben doch auf die richtigen Worte an

Unser Leser „Jens“ hat uns einen Leserbrief geschrieben zur „Leipziger Erklärung 2018“, zu der wir am 7. Juni auch eine Presseerklärung des doch mittlerweile weithin bekannten Netzwerkes „Leipzig nimmt Platz“ veröffentlicht haben. Er schreibt an uns, als hätten wir die „Leipziger Erklärung“ selbst geschrieben. Haben wir natürlich nicht. Denn in einem gebe ich ihm unbedingt recht: In der Wortwahl wäre sie ein bisschen anders ausgefallen.

2017 übersprang die Summe der Sozialausgaben in Leipzig erstmals die 400-Millionen-Euro-Marke

Dass sächsische Städte auch unterschiedlich viel Geld für Investitionen zur Verfügung haben, hat auch damit zu tun, dass sie unterschiedlich unter den ihnen auferlegten Soziallasten leiden. Und auch 2017 war Leipzig die Stadt in Sachsen, die den größten Batzen fürs Soziale ausgeben musste. Und sie hat auch die deutlichsten Anstiege zu verzeichnen. Trotz Wirtschaftsaufschwung. Da läuft, wie man sieht, gewaltig etwas schief.

Das Untertan-Projekt: Wie Diederich lernt, die politischen Winde zu erspüren

In Berlin hatten wir Diederich schon zugesehen, wie er sich anbiedert, wie er sich eine „starke Gemeinschaft“ sucht, wo er nur die richtigen Rituale kennen muss, um das Gefühl zu haben, endlich eine Rolle zu spielen. Die Phrasen und Haltungen hat er mitgenommen ins eigene Leben. Agnes und ihr Vater haben es schon zu spüren bekommen. Denn nur in seiner Korporation ist Diederich ein Rädchen. Rückgrat hat er ja keins. Und nun kommt er auch noch in die Politik. Es darf einem grauen.

Aktuell auf LZ