5.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Gilbert Häfner wird zum 1. Dezember 2017 neuer Präsident des Oberlandesgerichts Dresden

Von SMJus - Sächsisches Staatsministerium der Justiz

Mehr zum Thema

Mehr

    Gilbert Häfner wurde im Jahr 1955 in München geboren. Nach Absolvierung beider juristischer Staatsexamen wurde er im April 1983 zum Richter auf Probe ernannt und der Staatsanwaltschaft Heidelberg zugewiesen. Nach einer Zuweisung an das Amtsgericht Heidelberg 1984 wurde er 1985 zum Staatsanwalt auf Lebenszeit ernannt und an das Baden-Württembergische Justizministerium sowie von 1992 bis 1995 an das Sächsische Staatsministerium der Justiz abgeordnet, wo er unter anderem das Landesjustizprüfungsamt leitete.

    Im Jahr 1995 wechselte Häfner endgültig in die Sächsische Justiz, wo er zunächst als Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht tätig war. Ab 2009 war Gilbert Häfner Abteilungsleiter im Staatsministerium der Justiz, bevor er im Jahr 2012 zum Präsidenten des Landgerichts Dresden ernannt wurde.

    Gilbert Häfner tritt die Nachfolge von Ulrich Hagenloch an, der das Oberlandesgericht Dresden seit 2006 leitet.

    Die neue LZ Ausgabe Juni 2017, ist seit Freitag, 16. Juni 2017 im Handel

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ