15.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Oswald Georg Bauer erhält Richard Wagner Preis 2017

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Dr. Oswald Georg Bauer, der langjährige Mitarbeiter und Pressechef des früheren Leiters der Bayreuther Festspiele Wolfgang Wagner, erhält den diesjährigen Richard-Wagner-Preis der Richard-Wagner-Stiftung Leipzig. „Oswald Georg Bauer hat sein Lebenswerk bei und mit den Richard-Wagner-Festspielen Bayreuth ganz im Sinne des namengebenden Komponisten mit einem Gesamtkunstwerk gekrönt. Er schuf 2016 mit der ‚Geschichte der Bayreuther Festspiele 1850 bis 2000‘ in zwei Bänden etwas Großes, Außergewöhnliches und bisher Einmaliges. Es wurde ein enzyklopädisches Standardwerk über die Geschichte der ‚Mutter aller Festspiele‘, über das große Schaffen des Leipziger Komponisten Richard Wagner, über 150 Jahre deutsche Theatergeschichte, Politik, Kultur und gesellschaftlichen Diskurs. Dieses zu würdigen entspricht den Satzungszielen der Richard-Wagner-Stiftung Leipzig absolut“, so die Begründung.

    Die Leipziger Richard-Wagner-Stiftung ehrt mit dem mit 10.000 € dotierten Preis seit 2013 intensives künstlerisches und publizistisches Wirken zu und im Sinne Richard Wagners. Der Preis, eine dem von dem Leipziger Maler und Bildhauer Max Klinger für Leipzig entworfenen aber nie vollendeten Wagner-Denkmal nachempfundene 35 Zentimeter hohe Skulptur, wird alljährlich zu den Leipziger Richard-Wagner-Festtagen in den Kategorien Musik oder Publizistik für eine besondere Leistung oder ein Lebenswerk vergeben und ebenso an einen herausragenden Nachwuchskünstler.

    Im Jahr 2014 wurde die polnische Dirigentin und Opernintendantin von Breslau, Prof. Ewa Michnik mit dem Preis ausgezeichnet, 2015 der Dirigent Christian Thielemann und 2016 die Opernsängerin Waltraud Meier.

    Der Leipziger Richard-Wagner-Preis 2017 wird am Sonntag, den 2. Juli um 11 Uhr im Rahmen eines Festaktes in der Oper Leipzig verliehen.

    In eigener Sache: Lokaler Journalismus in Leipzig sucht Unterstützer

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige