21.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Spaziergang am 14. Juni: „Vorfahrt für alle? Wilder Westen auf der Alte Messe?“

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Die Stadträtin Dr. Nicole Lakowa und Stadtrat Daniel von der Heide laden Interessierte ein, sich beim Spaziergang mit dem Leiter des Verkehrs- und Tiefbauamtes, Herrn Michael Jana, über die Alte Messe zur verkehrlichen Situation einzubringen. Dr. Nicole Lakowa erklärt: „Das Gelände der Alten Messe hat in den vergangenen Jahren neue Mieter, Eigentümer und viele neue Angebote dazugewonnen. Selbstverständlich nimmt der Straßenverkehr damit auch zu. Die Reorganisation des Verkehrs scheint bisher bei dieser Entwicklung nicht angemessen berücksichtigt worden zu sein. Deswegen werden wir uns gemeinsam mit dem zuständigen Amtsleiter, Hr. Jana, vor Ort ein Bild von der Situation machen und Möglichkeiten der Verbesserung diskutieren. Dazu sind wie immer bei unseren Touren Gäste herzlich willkommen.“

    Daniel von der Heide ergänzt: „Wenn die verschiedenen Verkehrsteilnehmer und -teilnehmerinnen sich in einem Gebiet mit Rücksichtnahme gut organisieren, so dass es keine besonderen Benachteiligungen oder Gefährdungen für einzelne Gruppen gibt, dann kann es auch bei zunehmendem Verkehr so bleiben. Leider haben wir auf der Alten Messe beobachten müssen, dass mit zunehmendem Verkehr Mitbürger sich im Gelände wie in einen quasi rechtsfreien Raum bewegen und keine angemessene Rücksichtnahme kennen. Deswegen muss die Stadt Leipzig reagieren und  die Verkehrssituationen besser organisieren.“

    In eigener Sache: Lokaler Journalismus in Leipzig sucht Unterstützer

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige