19.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Welcome to Helloween – FaschistInnen das Fürchten lehren

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Am Abend 31. Oktober 2017 tritt die „Antifaschistische Herzigkeit“ mit einer Demonstration dem bundesweiten Rechtsruck entgegen. Unter dem Motto „Welcome to Helloween – FaschistInnen das Fürchten lehren“ sind Leipziger BürgerInnen und Familien dazu aufgerufen, mit Halloweenkostümen und bunten Laternen ein Zeichen gegen Menschenfeindlichkeit und für eine offene, solidarische Gesellschaft zu setzen. Bereits im letzten Jahr hatten sich circa 200 Menschen der Aktion angeschlossen.

    „Unser provokantes Motto ist absichtlich gewählt“, erklärt Hanne Knopp für die „Antifaschistische Herzigkeit“, „Die Einschränkungen sozialer Bewegungen haben uns nicht nur rund um die G20-Proteste erschreckt. Mit der Verschärfung von Polizeigesetzen und Ausweitung von Überwachung sehen wir die Freiheit der Menschen immer weiter eingeschränkt. Das voranschreitende Aushöhlen des Asylrechts, Abschiebungen und die fehlende gesellschaftliche Teilhabe Geflüchteter ist für uns nicht hinnehmbar. Wir wollen uns mit der Demonstration sowohl auf aktuelle Missstände beziehen, aber auch Mut machen, sie gemeinsam zu lösen.“

    „Die Demonstration soll die menschenfeindlichen Bedingungen und Entwicklungen benennen und skandalisieren, vor allem aber ein starkes Zeichen der Solidarität sein“, so Knopp, „Natürlich macht eine AfD im Bundestag Angst, darum wollen wir dieser Angst mit Mut und Engagement begegnen. Am Halloweenabend wollen wir in gelöster Atmosphäre Menschen zusammen bringen, antifaschistischen Organisationen die Möglichkeit geben, sich den LeipzigerInnen vorzustellen und dazu anregen, dem Rechtsruck aktiv entgegenzutreten.“

    Dieser Rechtsruck lebt von Angst und Schrecken: „Seit Jahren zeichnet eine neue Rechte Bilder höllischer Zustände“, erläutert Knopp, „Dabei werden Bürgerkriegsszenarien und die Fantasie einer völkischen und militarisierten Gesellschaft heraufbeschworen. Wir wollen uns nicht einschüchtern lassen, dieser Dystopie entschlossen widersprechen und für eine offene und vielfältige Gesellschaft eintreten – und hoffen natürlich, noch mehr Menschen dafür begeistern zu können. Außerdem wollen wir mit einem schaurig-bunten Abend all denjenigen danken, die das bereits tun.“

    Die kinderfreundliche Demonstration startet am 31.10.2017 um 16:30 Uhr in der Gustav-Freytag-Straße (vor der Bibliothek der HTWK Leipzig) und führt über die Karl-Liebknecht-Straße und den Petersteinweg zum Marktplatz. Das Tragen von Kostümierungen und Mitbringen bunter Plakate, Transparente und Laternen ist ausdrücklich erwünscht.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige