6.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Am 26. April: ISUV-Vortragsreihe zum Familienrecht

Mehr zum Thema

Mehr

    Der Vortrag zum Thema „Minderjährige Kinder – Unterhalt und Selbstbehalt“, zu dem der Interessenverband Unterhalt und Familienrecht (ISUV) am Donnerstag, dem 26. April, um 19:00 Uhr, einlädt, findet im Kinder- und Jugendzentrum Leipzig Wiederitzsch, Delitzscher Landstr. 38, 04158 Leipzig, statt. Rechtsanwältin Ute Rittmeier informiert über die aktuelle Rechtsprechung.

    Grundsätzlich ist der Elternteil, bei dem das minderjährige Kind nicht lebt, zur Zahlung von Barunterhalt verpflichtet, da der andere Elternteil den sogenannten Naturalunterhalt in Form von Versorgung und Betreuung leistet. Doch wie lange muss Unterhalt gezahlt werden und wie errechnet sich dessen Höhe?

    Welcher Selbstbehalt bleibt den Unterhaltsleistenden und was kann der Gesetzgeber fordern, damit die Mindestunterhaltspflicht gegenüber Minderjährigen erfüllt wird? Wie werden Kindergeld und Ausbildungsvergütung berücksichtigt? Kann auch ein Mehrbedarf eingefordert werden? Wann wurde der Kindesunterhalt berechnet und ist er in der Unterhaltshöhe noch aktuell?

    Der Eintritt ist kostenfrei.

    Weitere Infos unter Tel. 0341/5213920 (Heike Dieterle), E-Mail leipzig@isuv.de sowie im Internet unter http://isuv.de

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ