5.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Fachkräfte werden in der Informationstechnologie händeringend gesucht

Mehr zum Thema

Mehr

    Informatik ist nur etwas für einsame Streber? Und Mädchen arbeiten schon gar nicht in der IT? Von wegen! Informationstechnologie hält interessante Jobs für Jungs und Mädchen parat. Davon können sich Schülerinnen ab der 5. Klasse beim diesjährigen Girls‘ Day am 26. April 2018 überzeugen. Viele IT-Unternehmen in Mitteldeutschland beteiligen sich an dem Karrieretag und ermöglichen Mädchen, in die abwechslungsreichen Aufgabenfelder der IT hineinzuschnuppern.

    Andreas Vierling, Geschäftsführer des Clusters IT Mitteldeutschland e. V.: „IT steckt heutzutage überall drin. Das bedeutet, wer in der Branche arbeitet, hat mit den unterschiedlichsten Themen zu tun. Roboter programmieren, intelligente Programme erschaffen, digitale Helfer für den Alltag ausdenken und kluge Schutzmechanismen gegen Hackerangriffe entwickeln sind nur einige. Neben den klassischen, technischen Aufgaben gibt es eine Reihe weiterer Tätigkeitsfelder in der IT – Produktmanagement, Kommunikation und Marketing zum Beispiel. Diese Vielseitigkeit macht die Branche für junge Menschen mit ganz verschiedenen Interessen und eben auch für beide Geschlechter spannend. Mädchen und IT passen aus unserer Sicht gut zusammen.“ Arbeiten in der IT bietet außerdem gute Entwicklungschancen und zukunftssichere Jobs.

    Trotz dieser Perspektiven wird es im Bereich Informationstechnologie immer schwieriger, gut ausgebildete Mitarbeiter zu finden. Die Digitalisierung lässt den Bedarf an qualifizierten IT-Experten rasant anwachsen. Damit kann die Zahl derjenigen nicht mithalten, die sich für einen Job in der Branche entscheiden. Gerade Mädchen wählen aktuell noch sehr selten einen IT-Beruf. Ein Problem ist aus Sicht des Clusters IT auch die unzureichende Heranführung an die Informatik durch die Schulbildung. „Digitale Medien werden nach wie vor nur in begrenztem Maße im Unterricht eingesetzt. Informatik als Schulfach spielt bisher eine untergeordnete Rolle, sollte aber aus unserer Sicht zum Pflichtfach ab der 5. Klasse werden. Häufig beobachten wir auch, dass die Qualifizierung der Lehrkräfte für IT-Themen und die Ausstattung der Schulen noch nicht ausreichend ist“, sagt Vierling.

    Mittlerweile übersteigt der Bedarf das tatsächliche Angebot an jungen, gut ausgebildeten IT-Spezialisten. „In fast allen IT-Unternehmen der Region werden händeringend IT-Fachkräfte gesucht. Besonders gefragt sind die klassischen Software-Entwickler, aber auch Anwendungsbetreuer, Administratoren, IT-Sicherheitsexperten und IT-Berater werden häufig benötigt. Viele Unternehmen entwickeln sich wirtschaftlich gut. Sie möchten wachsen und brauchen qualifizierte Mitarbeiter. Mittlerweile gibt es daher einen regelrechten Wettlauf um die fähigsten IT-Spezialisten und klügsten Köpfe“, so Vierling. Um den Bedarf an IT-Experten langfristig zu decken, setzen die Unternehmen im Cluster IT auf Aufklärungsarbeit: Sie wollen – zum Beispiel beim Girls‘ Day – zeigen, dass die IT als Berufsbild vielseitige und spannende Perspektiven bietet.

    Freie Plätze für den Zukunftstag am 26. April gibt es dabei beispielsweise noch bei folgenden Cluster-Unternehmen:

    – Allegro Packets GmbH (Leipzig): „Der Beruf der SoftwareentwicklerIn – Wege, Voraussetzungen & Vor- und Nachteile“, (Kontakt: info@allegro-packets.com, Tel. 0341.99153803)

    – Arvato Systems Perdata GmbH (Leipzig): „IT bewegt – mit künstlicher Intelligenz und Virtual Reality“, (Kontakt: Nina Bange, nina.bange@bertelsmann.de, Tel. 0341.35522302)

    – e-dox AG (Leipzig): „Der kurze Weg vom Papier ins Netz“ (Kontakt: Grit Marschik, grit.marschik@e-dox.ag, Tel. 0341.30345930)

    – GISA GmbH (Halle/Saale): „Programmierer, Netzwerker, IT-Berater und Co. Wie wird man ein IT-Spezialist?“ (Kontakt: Kirsten Schlegel, kirsten.schlegel.de@gisa.de, Tel. 0345.5852194)

    – msu solutions GmbH (Halle/Saale): „Spaß@programmieren? Dann komm zu uns“ (Kontakt: Christiane Bauer, christiane.bauer@msu-solutions.de, Tel. 0345.2799040)

    Zum Cluster IT Mitteldeutschland e. V.

    Der Cluster IT ist das Branchennetzwerk der IT-Wirtschaft in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit der Zielsetzung, die Aktivitäten der Branche zu koordinieren und sichtbar zu machen. Gegründet wurde der Verein im Jahr 2009 und besitzt mittlerweile knapp 50 Mitglieder. www.it-mitteldeutschland.de.

     

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ