28.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Leipziger Linke freut sich auf den Bundesparteitag

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Von Freitag bis Sonntag findet an diesem Wochenende im Congress Center Leipzig auf der Neuen Messe die 1. Tagung des 6. Parteitages der Partei DIE LINKE statt. Der Leipziger Stadtverband – derzeit mit 1.416 Mitgliedern die bundesweit größte Kreisorganisation – freut sich sehr, dass in unserer Stadt der Bundesparteitag ausgerichtet wird.

    Unsere beiden linken Bürgermeister Dr. Skadi Jennicke und Heiko Rosenthal werden die Tagung am Freitagnachmittag gemeinsam eröffnen. Es ist für Die Linke motivierend, das die Bundespartei in der ostdeutschen Stadt ihren Wahlparteitag durchführt, in der bei der Bundestagswahl 2017 erstmals in Sachsen Die Linke mit dem Leipziger Bundestagsabgeordneten Sören Pellmann ein Direktmandat erringen konnte.

    Die Linke wird sich entsprechend des Leitantrages des Parteivorstandes als soziale, ökologische, friedliche und demokratische Alternative sowie als „Partei in Bewegung“ präsentieren. In diesem Sinne erwarten wir von dem Parteitag vielfältige Impulse zu den derzeitigen inhaltlichen Kampagnen (z.B. Menschen vor Profite: Pflegenotstand stoppen!) sowie zu den künftigen Herausforderungen die auch der Leipziger Stadtverband zu bewältigen hat.

    Wir können feststellen, dass unsere Partei unter der Ägide von Katja Kipping und Bernd Riexinger kampagnen- und gesellschaftlich anschlussfähiger geworden ist. Mit den Themen „Gute Pflege!“ und „Niedrige Miete statt hoher Rendite!“ werden durch die Bundespartei Themen gesetzt, die viele Menschen in unserer Stadt ansprechen. Zahlreiche Menschen sind in den letzten Jahren in Leipzig eingetreten.

    Allein 2017 konnten wir über 100 neue Mitglieder im Stadtverband begrüßen. Darunter sind sehr viele Menschen aus Pflegeberufen, es zeigt sich also, dass wir mit unseren Parteikampagnen erfolgreich sind – auch ein Verdienst der beiden Parteivorsitzenden, die an diesem Wochenende sich der Wiederwahl stellen.

    Aktuell werden zahlreiche Debatten über die Zukunft unserer Partei geführt. Interessanter Weise fordern die meisten weniger Debatten und das wir mehr bei den Menschen sein wollen. Wir werden konkret: Die AG Soziales des Stadtverbandes Leipzig organisiert im Rahmen der Jobcenter-Offensive unserer Partei am Freitag, den 8. Juni (7 bis 10 Uhr) einen Informationsstand vor dem Leipziger Jobcenter (Georg-Schumann-Straße 150, 04159 Leipzig). Zu diesem Termin werden auch die Parteivorsitzende Katja Kipping (7:30 bis 8:30 Uhr) und der Leipziger Bundestagsabgeordnete Sören Pellmann erwartet.

    Dazu erklärt Adam Bednarsky, Stadtvorsitzender Die Linke Leipzig und Stadtrat: „Wir wollen uns nicht in endlose Parteidebatten verstricken, die meistens zum Ziel haben, dass wir wieder mehr „zu den Menschen wollen“. Die Linke Leipzig handelt und erfüllt die sinnvollen Kampagnen der Bundespartei zu den Themen „Gute Pflege“ und „bezahlbares Wohnen“ vor Ort mit Leben. Wir sind in Leipzig präsent und die positiven Reaktionen vieler Leipzigerinnen und Leipziger und die Motivation unserer Mitglieder zeigen, dass diese Präsenz und dieses Verständnis von Partei in Bewegung einen sinnvollen Weg darstellt.“

     

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige