1.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

KAOS-Kultursommer: 7. LoopArt-Festival

Mehr zum Thema

Mehr

    +++Update: She Owl mussten für den Samstag leider absagen. Dafür springt Suil mit seinem klassisch chilenischen Instrument „Charango“, Effektgerät, Loopstation und intelligenten spanischen Texten ein. Dazu gibt es futuristische LED-Flowerstick-Jonglage mit Lichtverschmutzung.+++ Seit 2011 erforscht das LoopArt-Festival die unerschöpflich vielfältigen Möglichkeiten des endlosschleifenbasierten künstlerischen Ausdrucks. Am 03. und 04.08. präsentieren zum siebenten Mal Musiker ganz unterschiedlicher Genres, Artisten, die Jugendlichen der KAOS-Filmtruppe auf der KAOS-Seebühne (bei Regen im Veranstaltungssaal) ihre Loop-Kunst.

    Highlight ist das Junk Orchestra der internationalen Jugendbegegnung „Upcycle your life“. In Interviews, zwei Workshops und Mitmachstationen wird hinter das Wiederkehrende geschaut.

    Die beiden Weimarer Künstler Saori Kaneko & Richard Welz tauchen den Abend in visuelle Effekte und Endlosschleifen. Auf der Grundlage Klassischer Cellomusik entwickelt Sascha Werchau durch Loopstation und Bassverstärker neue experimentelle Musik für Konzerte und Theater. +++ Manchmal passieren einen Tag vor Konzerten Fahrradunfälle und so springt die unvergleichliche Ingeborg Freytag für Sascha Werchau ein. „Minimal Looping/Instant Compositions für die Wasserstraße 18“ nennt Ingeborg Freytag ihr spontan entstehendes Loop-Programm mit Violine, Stimme, Percussion und Effekten, in dem sie die Essenz des Augenblicks zu einer mehr-dimensionalen zeitgenössischen Momentmusik werden lässt. www.drums-and-chants.de +++

    Der Leipziger Beatboxer Phonetics lädt mit mundgemachten Tracks aus Hip-Hop, Funk, Elektro und Drum´n´Bass zum mal schnellen und mal langsamen Grooven ein.

    03.08.2018, 19:30-23:00 Uhr | Eintritt: 7/9 (erm.) €

    She Owl mischen Dream-Pop, atmosphärische dark Indie-Elemente, cineastische Arrangements und eindringliche, sinnliche Vocals zu einem einmaligen Gefüge. Kian Wind schöpft aus den Erfahrungen seiner musikalischen Ausflüge von Metal über Dub bis hin zu Experimental und Blues und interpretiert sie für die Maultrommel.

    Unter dem Titel „Upcycle your life“ treffen sich Jugendliche aus Bulgarien, Estland, Italien, Polen und Leipzig für acht Tage in Leipzig. Gemeinsam entwickeln sie aus Schrott Musikinstrumente und formen das Junk-Orchestra mit dem sie im Rahmen des Loop-Art-Festivals beim KAOS-Kultursommer auftreten. Für diesen Abend wird aktuell noch nach Jongleuren/Artisten gesucht.

    04.08.2018, 19.30-23.00 Uhr | Eintritt: 7/9 (erm.) €

    An beiden Abenden interviewen Sebastian Starke und Armin Schlegel die Künstler, um etwas über ihre Herangehensweise an Loops und Endlosschleifen zu erfahren.

    Zwei Workshops laden zu Experimenten ein:

    Beatbox
    Wie man mit dem Beatboxen anfängt, kann man im Workshop bei Phonetics lernen. Ole Zender studiert Sprechwissenschaften an der Uni Halle und hat somit theoretisches und praktisches Wissen über die Erzeugung von den Klängen, die für mundgemachte Rhythmen nötig sind.

    04.08.2018, 11.00-14.00 Uhr | Kosten: 20/15 (erm.) €

    Cabochon-Schmucksets selbst gestalten
    Fertigen eigener mehrteiliger Schmucksets aus Glas, Messing und Motiven nach Wahl, dabei die Grundtechniken der Cabochongestaltung in geselliger Runde erfahren und in fast meditativer Arbeit schöne Einzel- und Lieblingsstücke herstellen. Motivpapiere, alte Kalender, Postkarten, Verpackungen aus Papier zum Thema Kreis/Loop/Endlosschleife u.ä. können gern mitgebracht werden. Mit elaine für Klein und Groß ab 8 Jahre.

    04.08.2018, 10.00-13.00 Uhr | Kosten: 30/20 (erm.) € inkl. Material

    Anmeldung: kultursommer@kaos-leipzig.de oder 0341/4803841

    Der KAOS-Kultursommer wird auch 2018 vom Kulturamt der Stadt Leipzig und der Leipzigstiftung gefördert.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ