0.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Herbstkonzert des Leipziger Lehrerorchesters gemeinsam mit Nachwuchstalent

Mehr zum Thema

Mehr

    Das Leipziger Lehrerorchester gibt am Sonntag, 18. November 2018, 17 Uhr, im Großen Saal des Gewandhauses Leipzig sein Herbstkonzert. Unter der Leitung von Gerd-Eckehard Meißner spielt das Orchester gemeinsam mit der Violinistin Diana Kostadinova Camille Saint-Saëns’ drittes Konzert für Violine und Orchester. Zu Beginn des Konzertes erklingt anlässlich des Volkstrauertages das besinnliche Adagio von Samuel Barber, zum Abschluss die wohlbekannteste Sinfonie von Franz Schubert, die „Große“ in C-Dur.

    „Diana ist eine ausgezeichnete Violinistin, im wahrsten Sinne des Wortes. Sie hat mehrfach den Bundeswettbewerb ,Jugend musiziert‘ und auch andere Musikpreise gewinnen können“, sagt Gerd-Eckehard Meißner und fährt fort: „Camille Saint-Saëns‘ Violinkonzert zeichnet sich durch eine große klangliche Vielfalt aus, die wir gemeinsam entdeckt und erarbeitet haben.“

    Johannes Neumann, Vorsitzender des Orchestervorstandes, ergänzt: „Wir arbeiten regelmäßig mit herausragenden Nachwuchskünstlern zusammen und wollen so einen Beitrag zu ihrer Förderung leisten.“

    Karten sind für 14,- € bzw. 9,70 € unter anderem an der Abendkasse oder der Musikalienhandlung M. Oelsner erhältlich.

    Hintergrundinformation zum Leipziger Lehrerorchester e.V.
    Das Leipziger Lehrerorchester wurde 1951 von Lehrerinnen und Lehrern gegründet und wuchs rasch auf die Größe eines Sinfonieorchesters an. Heute sind rund 80 Musikerinnen und Musiker mit unterschiedlichen beruflichen Hintergründen Mitglieder dieses Liebhaberorchesters, das seit 1986 von Gerd-Eckehard Meißner geleitet wird.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ