5.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Martin Dulig gratuliert Andreas Dresen zum Deutschen Filmpreis

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Martin Dulig, Vorsitzender der SPD Sachsen und Ostbeauftragter der SPD, zur Auszeichnung des Film „Gundermann“ von Andreas Dresen mit dem Deutschen Filmpreis: „Mit 'Gundermann' wurde ein großartiger Film ausgezeichnet, in dem sich viele Bürgerinnen und Bürger im Osten wiedererkennen.“

    „Die subtile Zeichnung, einer im DDR-Machtapparat zerrissenen Seele, hat aber auch zahlreiche Kinobesucher im Westen berührt und uns so wieder ein kleines Stück auf dem langen Weg der inneren Aussöhnung unseres Landes weitergebracht. Mein Dank und Glückwunsch gilt den Machern, die den Mut gehabt haben, diese schwierige Biographie filmisch umzusetzen. Andreas Dresen und sein Team haben die Auszeichnung wirklich verdient.

    Wir brauchen noch viel mehr Filme wie ‚Gundermann‘.“

    Leipziger Zeitung: Wo ein Wille ist … zwei Wahlen stehen vor der Tür

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige