4.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Über 70 Tonnen Abfall: Leipziger Frühjahrsputz 2019 erfolgreich

Mehr zum Thema

Mehr

    Der Leipziger Frühjahrsputz in den Monaten März und April war erfolgreich. 72,75 Tonnen Abfall wurden von den Leipzigern eingesammelt und an den Eigenbetrieb Stadtreinigung zur Entsorgung übergeben. „In diesem Jahr hatten wir besonders viele Akteure, die sich stadtweit an den verschiedenen Aktionen beteiligten“, sagt Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal. „Zudem ist die Anzahl der spontan von Bürgerinnen und Bürgern organisierten Reinigungsaktionen weiter gestiegen. Dies zeigt, dass die Leipziger Bevölkerung sich zunehmend mehr für die Sauberkeit im Stadtbild verantwortlich fühlt.“

    Es gab 80 gemeldete Reinigungsaktionen. Aktiv beteiligt hatten sich 2.229 Leipziger, 98 Organisationen, Institutionen und Vereine. Zuvor waren im Bürgeramt Otto-Schill-Straße, in den Bürgerinformationen Neues Rathaus und Technisches Rathaus, beim Eigenbetrieb Stadtreinigung und beim Kommunalen Eigenbetrieb Engelsdorf 3.005 Müllsäcke ausgegeben und vom Eigenbetrieb Stadtreinigung 60 Container bereitgestellt worden.

    Besonders hervorzuheben sind die Aktionen des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner e. V. in 45 Kleingartenvereinen mit ca. 300 Teilnehmern, des Vereins Wasser-Stadt-Leipzig e. V. und des Anglerverbandes Leipzig e. V. mit ca. 150 Teilnehmern, die Aktion „Der Osten räumt auf“ mit 130 Teilnehmern und die Reinigungsaktivitäten von über 100 Jugendlichen nach den beiden „Friday for Future“-Demonstrationen am 29. März und 13. April. Dabei wurden mitUnterstützung des Eigenbetriebes Stadtreinigung die gefüllten Müllsäcke vom Augustusplatz beräumt.

    Am 8. April hatten Polizeitaucher in Zusammenarbeit mit dem Polizeirevier Südwest, dem Stadtordnungsdienst und dem Kommunalen Eigenbetrieb Leipzig/Engelsdorf an der Gefällestufe der Weißen Elster in Hartmannsdorf Fahrräder, Verkehrszeichen und anderen Unrat geborgen.

    Heiko Rosenthal: „Im Alltag hilft schon, wenn Jeder seine Abfälle von unterwegs inklusive Hundekot ordnungsgemäß entsorgt und damit einen eigenen kleinen Beitrag für eine saubere Stadt leistet“.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ