23.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Kirche Panitzsch: Arien von Bach und Instrumentalstücke von Telemann

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Unter der Überschrift „Tritt auf die Glaubensbahn“ wird am kommenden Sonntag, dem 15. September 2019, 17 Uhr, zum Konzert in die Kirche Panitzsch eingeladen. Es erklingen Solo-Arien für Bass von J. S. Bach, gesungen von Kammersänger Gotthold Schwarz. Er wird begleitet von Oboe und Violine, den Instrumenten, für die Bach besondere musikalische Kostbarkeiten komponiert hat.

    Auf dem Programm stehen unter anderem die Arien „Hier in meines Vaters Stätte“ (BWV 32), „Die Welt mit allen Königreichen“ (BWV 59), „Tritt auf die Glaubensbahn“ (BWV 152) und „Wenn Trost und Hülf ermängeln muss“ (BWV 117).

    Zwischen den Arien werden Instrumentalstücke von G. Ph. Telemann zu Gehör gebracht.

    Die instrumentale Gestaltung des Konzertes liegt bei den Mitgliedern des Sächsischen Barockorchesters: Katharina Arendt (Barockvioline), Markus Müller (Barockoboe), Hartmut Becker (Barockcello/Gambe) und Mechthild Winter an der Orgel.

    Der Eintritt ist frei. Es wird um eine großzügige, kostendeckende Austrittskollekte gebeten.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige