19.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Weg frei für neue Ortsdurchfahrt in Berthelsdorf

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Die Landesdirektion Sachsen hat den Planfeststellungsbeschluss für den Ausbau der Ortsdurchfahrt Berthelsdorf erlassen. Damit verfügt der Landkreis Zwickau als Vorhabenträger über Baurecht.

    Die genehmigte Ausbaumaßnahme beginnt etwa in Höhe des Kreisverkehrs Crossener Straße/Zum Graurock und führt auf neuer Linie in nördlicher Richtung auf einer Länge von mehr als 500 Metern. Das Vorhaben dient vor allem der Verbesserung der Linienführung und der Erhöhung der Verkehrssicherheit. Die gegenwärtig engen Kurven werden entschärft und die Straße für einen ungehinderten Begegnungsverkehr ausgebaut. Die künftige Fahrbahnbreite soll sechs Meter betragen.

    Die Crossener Straße wird in der Ortsdurchfahrt Berthelsdorf teilweise neu trassiert und bis zu 60 Meter in Richtung Westen verlegt. Außerdem wird ein neues Oberflächenentwässerungssystem gestaltet sowie ein Durchlass erneuert. Der nicht mehr benötigte alte Straßenkörper soll zurückgebaut und die frei werdende Fläche rekultiviert werden.

    Die Crossener Straße erfüllt eine regionale Verbindungsfunktion zwischen den Städten Zwickau und Glauchau. Sie verbindet darüber hinaus die B 93 und S 286 mit den nordwestlichen Ortsteilen der Gemeinde Mülsen sowie weiteren Ortsteilen der Stadt Glauchau.

    Der Planfeststellungsbeschluss und die planfestgestellten Unterlagen werden in der Stadt Zwickau und in der Gemeinde Mülsen ausgelegt und den Einwendern sowie den Trägern öffentlicher Belange zeitnah zugestellt. Auslegungsort und -zeit werden vorher ortsüblich bekannt gemacht.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige