1.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Universitätsklinikum Leipzig ist geburtenstärkste Klinik in Sachsen

Von Universitätsklinikum Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    Das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) ist auch im Jahr 2019 die geburtenstärkste Klinik in Sachsen gewesen. Wie im Jahr zuvor kamen hier die meisten Kinder im Freistaat zur Welt. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden und das Leipziger St. Elisabeth-Krankenhaus.

    Die Geburtsmediziner am UKL betreuten 2019 insgesamt 2671 Entbindungen, darunter 100 Zwillings- und vier Drillingsgeburten. 2779 Babys kamen auf die Welt, das letzte am Silvesterabend, kurz vor 19 Uhr. Insgesamt stabilisiert sich damit die Geburtenzahl auf hohem Niveau, wenn auch etwas unter der Rekordmarke vom Vorjahr mit 2748 Geburten.

    Prof. Holger Stepan, Direktor der Geburtsmedizin am UKL, ist stolz auf die niedrige Zahl an Kaiserschnitten, trotz eines hohen Anteils an Risikoschwangerschaften: „Nur 25 Prozent aller Entbindungen führen wir per Kaiserschnitt durch, das ist deutlich unter dem bundesdeutschen Durchschnitt“, erläutert Stepan.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ