13.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Stadtbibliothek bietet kostenfreien Zugang zu digitalen Angeboten

Mehr zum Thema

Mehr

    Während der Schließzeit aufgrund der Corona-Krise bietet die Stadtbibliothek Markkleeberg allen Bürgerinnen und Bürgern einen befristeten kostenfreien Zugang zur Nutzung der Online-Angebote. Interessierte können sich per E-Mail unter der Adresse bibliothek-markkleeberg@t-online.de oder, wenn dies nicht möglich ist, per Nachricht über den Briefkasten der Stadtbibliothek, Geschwister-Scholl-Straße 2a, melden.

    Wer einen Zugang haben möchte, gibt seinen vollständigen Namen, Adresse, Geburtsdatum, Telefonnummer und E-Mail-Adresse an. Nach Bearbeitung der Anfrage erhalten die Interessierten eine Benachrichtigung über die Freischaltung ihres Zugangs per E-Mail. Wir bitten dabei um etwas Geduld.

    Folgende Online-Angebote können kostenfrei bis zum Ende der Schließzeit genutzt werden:

    •  www.filmfriend.de (Streamen von Filmen, Serien und Dokumentationen)
    •  www.onleihe.de/saechsischerraum (Download von E-Books, E-Audios, E-Paper)

    Zudem möchte die Stadtbibliothek auf das Angebot von www.onilo.de hinweisen. Hier finden alle Nutzerinnen und Nutzer Bilderbuchkino, Boardstories und Lernprogramme für Kinder. Die digitale Plattform bietet allen Lehrern, Erziehern und Eltern im Rahmen einer „Entdeckerlizenz“ kostenlos und unbürokratisch vollen Zugriff auf die Inhalte.

    Übrigens, wer nach Ende der Schließzeit alle Angebote der Stadtbibliothek weiternutzen möchte, kann dies gegen Jahresgebühr laut Gebührensatzung tun. Ansonsten löscht die Stadtbibliothek die Nutzerdaten.

    Montag, der 23. März 2020: Verschärfte Ausgangsregeln in Sachsen + Bilder & Video des Tages

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ