7.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Öffnung von Betrieben und Läden: Jetzt unbedingt die Wasserleitungen durchspülen

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Leipziger Wasserwerke versorgen auch in der aktuellen Situation alle Menschen in Leipzig und der Region zuverlässig mit bestem Trinkwasser. Die Qualität des Trinkwassers stellen die Wasserwerke bis zur Übergabe am Wasserzähler sicher - auf die Trinkwasserinstallation und deren Nutzung auf Grundstücken und in Gebäuden hat das Unternehmen aber keinen Einfluss.

    Mit der schrittweisen Öffnung öffentlicher Einrichtungen und Geschäfte sollten sich Grundstücksbesitzer und Nutzer daher vorsorglich und gründlich mit ihrer Trinkwasser-Installation beschäftigen. Sind Trinkwasserleitungen, Sanitäranlagen oder Duschen in Betrieben, Büros oder Gebäuden in den vergangenen Wochen vorübergehend nicht genutzt worden, so empfehlen die Leipziger Wasserwerke nun folgende Maßnahmen:

    • Öffnen Sie alle Entnahmestellen und lassen Sie das Stagnationswasser ablaufen bis es sich merklich kühl anfühlt.
    • Halten Sie Ihre Hand unter den Wasserstrahl, um dies zu prüfen.
    • Der optimale Zustand ist hergestellt, wenn sich die Temperatur des kalten Trinkwassers nicht mehr ändert.

    Grundsätzlich gilt:

    Auch wenn im Rahmen von Corona-Maßnahmen Betriebe, Gebäude oder Sportstätten o.ä. vorübergehend nicht mehr genutzt werden (können), muss sichergestellt werden, dass das Trinkwasser vor Qualitätsverschlechterungen geschützt ist. Dies wird erreicht, indem die nicht oder wenig genutzten Leitungen regelmäßig durchgespült werden. Als Faustregel gilt der vollständige Austausch des in den Leitungen befindlichen Wassers alle sieben Tage; besser noch häufiger. Nur dann ist die Trinkwasserqualität an der Entnahmestelle gesichert.

    Donnerstag, der 16. April 2020: Reaktionen, Korrekturen und Forderungen zu den neuen Coronaregeln

     

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ