14.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Wasser marsch! Eröffnung der Brunnensaison 2020

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Mit der Inbetriebnahme des Mendebrunnens auf dem Augustusplatz eröffneten die Mitarbeiter des Eigenbetriebes Stadtreinigung Leipzig am 22. April im Auftrag des Amtes für Stadtgrün und Gewässer die diesjährige Brunnensaison. Nach der technischen Überprüfung und der Reinigung der Anlagen in den letzten Tagen nehmen die Handwerker alle städtischen Brunnen und Wasserspiele schrittweise wieder in Betrieb.

    Insgesamt werden 19 Anlagen sprudeln, darunter der Rathausbrunnen mit den Märchenfiguren auf dem Burgplatz, die Brunnen in der Grimmaischen Straße und die an der Ringbebauung am Roßplatz. Technische Probleme beim Opernbrunnen und bei der Anlage am Thomaskirchhof müssen erst noch geklärt werden, sodass hier ein externer Sachverständiger hinzugezogen wird.

    „Die Brunnen und Wasserspiele tragen erheblich zur Verschönerung des Stadtbildes bei“, betont Heiko Rosenthal, Bürgermeister für Umwelt, Ordnung, Sport. „Wer auch gern einen Beitrag für das attraktive und lebendige Ambiente Leipzigs leisten möchte, kann eine Brunnenpatenschaft übernehmen. Wir freuen uns über jeden, der das Betreiben der Anlagen finanziell unterstützen möchte.“

    „Die Kosten für die Bewirtschaftung der Brunnen lagen 2019 bei rund 220.000 Euro“, erläutert Elke Franz, Kaufmännische Betriebsleiterin des Eigenbetriebes Stadtreinigung Leipzig. „Darin enthalten sind die Kosten für Personal, Material sowie für Strom und Wasser.“

    Hintergrund Mendebrunnen

    Leipzigs größter und einer der schönsten Brunnen, der Mendebrunnen, steht auf dem Augustusplatz vor dem Neuen Gewandhaus. Um einen etwa 18 Meter hohen Granit-Obelisken gruppieren sich mehrere zum Teil wasserspeiende Bronzefiguren in einem Wasserbecken.
    Benannt ist der Brunnen nach Marianne Pauline Mende (1807–1881), die der Stadt in ihrem Testament vom 9. April 1867 einen Brunnen zur Verschönerung der Stadt stiftete. Am 4. Januar 1882 wurden dafür 150.000 Goldmark aus ihrem Nachlass ausgezahlt. Am 1. September 1886 wurde der Mendebrunnen enthüllt.

    Brunnenübersicht

    •          Mendebrunnen, Augustusplatz
    •          Grimmaische Straße
    •          Rathausbrunnen (Märchenfiguren), Burgplatz
    •          Nikolaikirchhof
    •          Märchenbrunnen am Dittrichring
    •          Villers Brunnen, Tröndlinring
    •          Lipsia-Brunnen, Kleine Fleischergasse
    •          Fritz-von-Harck-Anlage
    •          Anton-Bruckner-Allee / Bassin
    •          Roßplatz, Ringbebauung
    •          Mägdebrunnen, Roßplatz, Goldschmidtstraße
    •          Georgiring
    •          Marienplatz
    •          „Ausschank“, K.-Liebknecht-Str./ R.-Lehmann-Str.
    •          Stuttgarter Allee, „PEP“
    •          Stuttgarter Allee, Allee-Center
    •          Stuttgarter Allee, Marktplatz
    •          „Tänzerin“, Waldplatz
    •          Richard-Wagner-Platz

    Dienstag, der 21. April 2020: Klassik airleben und Lange Nacht der Wissenschaften abgesagt + Update Brand in Leipzig West

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige