12.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Bushaltestellen an der Kreuzung Karl-Heine-Straße/Engertstraße werden barrierefrei und der Bahnhofsvorplatz Plagwitz umgestaltet

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Ab kommendem Montag ist der Umbau der Bushaltestellen an der Kreuzung Karl-Heine-Straße/Engertstraße geplant, die auch in den Vorplatz des Bahnhofs Plagwitz integriert werden sollen. Autofahrer müssen sich auf eine Umleitung einstellen.

    Ab Montag, 17. August, werden die Bushaltestellen an der Kreuzung Karl-Heine- und Engertstraße barrierefrei umgebaut. Zudem werden die Haltepunkte baulich in den Vorplatz des Bahnhofs Plagwitz integriert. Hierfür müssen die Kleingärten zwischen der Endhaltestelle der Straßenbahn und der Karl-Heine-Straße zurückgebaut werden. Die Fahrbahn in dem Straßenabschnitt wird erneuert, ebenso wie die Fußwege vor Ort. Eine neue Ampelanlage entsteht und die Straßenbeleuchtung kann auf effiziente und umweltfreundliche LED-Leuchten umgerüstet werden.

    Die Leipziger Verkehrsbetriebe und die Versorgungsunternehmen passen zudem ihre Leitungen an. Die neue Grünfläche wird bepflanzt, wenn die Bauarbeiten abgeschlossen sind.

    Der Umbau beginnt im Abschnitt der westlichen Kreuzungszufahrt Karl-Heine-Straße auf der südlichen Fahrbahn. Der Verkehr wird während der Arbeiten über eine Baustellenampel auf der nördlichen Fahrbahn geführt. Das Rechtsabbiegen von der westlichen Karl-Heine-Straße ist allerdings nicht möglich. Der Verkehr wird über die Karl-Heine-Straße, Gießerstraße und Naumburger Straße umgeleitet. Fußgänger werden separat durch die Baustelle geführt.

    Die Arbeiten soll bis Ende November abgeschlossen sein. Der Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig fördert den barrierefreien Umbau.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige