2.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Das Museum im Stasi-Bunker hat am 29. und 30. August 2020 geöffnet

Mehr zum Thema

Mehr

    Am Samstag und Sonntag, den29. und 30. August2020 ist das Museum im Stasi-Bunker bei Machern wiederfür Besucher geöffnet. Von 13.00 bis 16.00 Uhr können Interessierte unter Einhaltung der Hygiene-Maßnahmen die Bunkeranlage mit neu eröffnetem Besucherzentrumbesichtigen. An beiden Tagen können Schüler und Schülerinnen mit einem Ferienpass den Bunker kostenlos besichtigen.

    Nach einer Corona-bedingten Schließzeit, kann das Museum im Stasi-Bunker seit Ende Mai wieder besichtigt werden. Für den Besuch gelten die allgemeinen Hygienemaßnahmen, wie das Tragen eines Mundschutzes und das Einhalten des Mindestabstands. Da leider noch keine Führungen für Gruppen stattfinden können, erhalten die Gäste stattdessen beim Einlass ein Handout, das zur Information und gleichzeitig zur Besucherzählung dient.

    Danach werden sie über ein Wegeleitsystem durch die Anlage geführt, um so den Sicherheitsabstand zu gewährleisten. Mitarbeiter des Museums stehen an verschiedenen Orten für weitere Informationen bereit. Ferienpassinhaber können den Bunker kostenlos besuchen. Ein Besuch des Museums im Stasi-Bunker ist gerade für junge Menschen interessant, die die SED-Diktatur nicht erleben mussten.

    Während der eineinhalbstündigen Führung durch das unterirdische Museum werden interessante Details zur Baugeschichte sowie die ausgeklügelte Versorgungs-und Nachrichtentechnik erläutert. Darüber hinaus erfahren die Besucher etwas über die politischen Hintergründe, die mit dem Bunkerbau einhergingen. Das Museum im Stasi-Bunker ist wieder jedes letzte Wochenende im Monat geöffnet.

    Der Eintrittspreis beläuft sich auf 5,00 Euro pro Person. Ermäßigungsberechtigte zahlen 4,00 Euro pro Person. Die Besichtigung des Auußengeländes und der Sonderausstellung im neu eröffnetem Besucherzentrum ist kostenlos.

    Zu aktuellen Information über Änderungen und weiteren Angeboten: www.runde-ecke-leipzig.de

    Seit fast 25 Jahren ist die Stasi-Bunkeranlage ein Museum – Seit Anfang 2020 kann auch das neue Besucherzentrum besichtigt werden.Zum Tag des offenen Denkmals 1996 öffnete der Bunker erstmals als Museum. Das über 5 ha große Gelände war durch das Bürgerkomitee Leipzig e.V. 1993 vom Landkreis gepachtet, erhalten und museal erschlossen worden. Die Bunkeranlage und das Außengelände ist als Teil der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ seit dem regelmäßig im Rahmen von geführten Rundgängen zugänglich.

    Das ehemalige Wohnhaus des Bunkerkommandanten, in dem der für die technische Sicherstellung der Bunkeranlage zuständige Stasi-Offizier bis Anfang 1990 wohnte, konnte in den letzten Jahren denkmalgerecht als Besucherzentrum für das Museum im Stasi-Bunker saniert werden. Seit der Eröffnung im Januar 2020 werden dort jetzt anlässlich des 30jährigen Jubiläums der Friedlichen Revolution im Herbst ́89 die von der Bundesstiftung Aufarbeitung erstellte Plakatausstellung „Von der Friedlichen Revolution zur deutschen Einheit“ und die vereinseigene Ausstellung „Leipzig auf dem Weg zur Friedlichen Revolution“ präsentiert

    Mittwoch, der 26. August 2020: Coronaleugner/-innen planen „Sturm auf Berlin“

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ