14.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

„Unser Museum bekommt jetzt was aufs Dach!“

Von Deutsche Hermann-Schulze-Delitzsch-Gesellschaft e. V.
Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Zugegeben, die Idee ist älter. Schon vor Jahren wurde im Museumsteam und Vorstand darüber gesprochen, das hofseitige Glasdach mit einer Sonnenlicht-dimmenden UV-Schutzfolie zu bekleben. Worum geht es genau?

    Im Zuge der Umgestaltung und Modernisierung des Erdgeschosses wollen wir künftig auch den überdachten Innenhof stärker in das Museumskonzept einbinden. Bislang hängt dort eine Foto-Girlande mit Bildern der Hausgeschichte. Noch in diesem Jahr soll der Hof für kleine Sonderausstellungen genutzt und völlig neu gestaltet werden. Zugleich soll er bei Museumsbesuchen zum Verweilen einladen.

    Allerdings sorgt das Glasdach in seinem jetzigen Zustand für einen wahren Treibhaus-Effekt. Und das bekommen wir gerade in den heißen Sommermonaten zu spüren. Bei Temperaturen um die 33 Grad Celsius haben wir darunter schon 55 Grad gemessen. Die neue Folie verhindert nicht nur das Aufheizen, man kann dort bei sonnigen Tagen aufgrund des „Sonnenbrilleneffektes“ einer Ausstellung viel besser folgen.

    Wie es genau aussehen wird, darüber berichten wir im Herbst.

    Dienstag, der 15. September 2020: Autobahn-Testcenter gehen außer Betrieb

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige