4.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Neues Fahrzeug für den Katastrophenschutz des Landkreises

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Die Katastrophenschutzeinheit - Löschzug Retten kann sich seit gestern über ein neues Hilfeleistungsfahrzeug freuen. Das HLF10 im Wert von über 344.000 Euro wurde durch den Freistaat Sachsen beschafft. Es soll die Einsätze der 2. Katschutzeinheit Löschzug Retten, der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Polenz, Colditz und Brandis angehören, erleichtern. Das Fahrzeug ist im Gerätehaus Polenz stationiert und wird auch bei Einsätzen vor Ort genutzt.

    Die Vertreter des Sächsisches Staatsministerium des Innern, Bürgermeister Arno Jesse und Landrat Henry Graichen bedankten sich bei den Kameraden für ihre große Einsatzbereitschaft und wünschten immer eine gesunde Rückkehr aus den Einsätzen.

    Die Katastrophenschutzeinheiten im Landkreis Leipzig werden durch die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren und DRK Kreisverbände gestellt. Zudem leisten Helferinnen und Helfer der Diakonie Leipziger Land e.V., der Rettungshundestaffel Landkreis Leipzig e.V. sowie der THW Ortsverbände Borna und Grimma einen unverzichtbaren ehrenamtlichen Dienst zur Sicherstellung des Katastrophenschutzes im Landkreis.

    Montag, der 19. Oktober 2020: Sachsen sieht rot

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige